Am 24. November geht es um die Weltmeisterschaft

Schon wieder: Freddy Kiwitt muss sich auf neuen Gegner einstellen

veröffentlicht am

Es hat schon Tradition: Einmal mehr muss sich Freddy Kiwitt kurzfristig auf einen neuen  Kontrahent einstellen, wenn es am Freitag, dem 24. November, um die Weltmeisterschaft geht. 

Flensburg – Eigentlich sollte der 26-jährige Harry Simon Junior gegen Kiwitt (33) im Deutschen Haus um den Super-Weltergewichts-Champion Titel antreten, doch der Namibier erhielt für die Reise nach Deutschland kein Visum. “Wir haben schnell gehandelt und mit Luis Enrique Romero eine neuen Kontrahenten verpflichten können,” teilte Freddy Kiwitt, der sich aktuell  an der spanischen Mittelmeerküste in Benidorm im Vista Gym auf den Kampf vorbereitet, in einer Pressemitteilung mit.

Der 37-jährige Venezulaner Luis Enrique Romero ist nicht zu unterschätzen. Das weiß auch der amtierende Deutsche Meister: “Ich nehme keinen Gegner auf die leichte Schulter. Dies wird Romero zu spüren bekommen.”

Gegner mit internationaler Erfahrung

Der in Valencia (Spanien) lebende Romero (11-6-1) begann vor sieben Jahren seine Profikarriere und hat reichlich Erfahrungen in internationalen Titelkämpfen sammeln können. Der „Handlungsreisende“ in Sachen Profiboxen mit Fights in Spanien, Belgien, Italien, Santo Domingo, Panama und Venezuela verlor allerdings diese zwei Auseinandersetzungen um den WBA-Fedlatin (Weltergewicht) in Venezuela im Juni 2021 gegen seinen Landsmann Johan Gonzales. Im Dezember letzten Jahres verlor Romero auch den IBO-Interconti Titelkampf im Super Leichtgewicht in Kasachstan gegen den bisher unbesiegten Zhankosh Turarov. “Boxer aus Lateinamerika sind Kampfmaschinen, die keinen Fight abschenken”, ist sich Kiwitt seinem Unterfangen Weltmeister zu werden bewusst. (Harald Becker /tns)






TNS Sports auf WhatsApp abonnieren
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.

Mehr zum Thema

Im Deutschen Haus: Freddy Kiwitt will Weltmeister werden

Am Freitag, 24. November, findet ab 17 Uhr die Fight Gala im Deutschen Haus statt. Freddy Kiwitt kann hier Weltmeister werden.

Schnelle Nummer: Freddy Kiwitt siegt in der dritten Runde

Bei der zweiten "Flensburg Fight Night" in der Sporthalle des Fördegymasiums feierte Freddy Kiwitt seinen 24. Sieg. 

Freddy Kiwitt muss sich kurzfristig auf neuen Gegner einstellen

Eigentlich sollte Boxprofi Freddy Kiwitt am Samstag bei der zweiten "Flensburg Fight Gala" gegen Florian Wildenhof in den Ring steigen, doch erneut muss sich der "Pretty Boy" kurzfristig auf einen neuen Gegner einstellen.
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.