In Unterzahl

Später Ausgleich: SC Weiche Flensburg 08 II verpasst den Auswärtssieg beim VfR Neumünster

veröffentlicht am

80 Minuten spielte der SC Weiche Flensburg 08 II beim 1:1 gegen den VfR Neumünster in Unterzahl und verpassten dabei nur hauchdünn den Auswärtssieg.

Neumünster – Der Vorteil lag schnell auf Seiten der Gastgeber. Alton Zymeraj musste nach zwei gelben Karten in der vierten und zehnten Minute vorzeitig vom Platz. “Kann man geben, muss man nicht”, kommentierte 08-Coach Tim Wulff trocken. “Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten unbedingt etwas aus Neumünster mitnehmen.”

Tatsächlich gelang es seiner Mannschaft aber auch in Unterzahl den VfR Neumünster an den Rande einer Niederlage zu bringen. “Wir verteidigen richtig gut und geschlossen als Mannschaft. Auch die Konter haben wir gut ausgespielt. Das Halbzeit-Ergebnis war völlig okay.” 

Jonas Wolz hält stark

Nach torlosen ersten 45 Minuten sollte die zweite Halbzeit richtig gut für den SC Weiche Flensburg 08 starten. John-Frederik Dethlefs verwandelte einen Freistoß aus 18 Metern zur Gästeführung (55.). Der VfR Neumünster war nun gefordert, scheiterte aber immer wieder an Torwart Jonas Wolz. “Wir hatten einen richtig guten Torwart an diesem Tag, der vier Chancen zu Nichte machte”, lobte Wulff seinen Schlussmann. 

Doch in der 88. Minute kam Volodymyr Pryiomov nach einer Flanke frei zum Abschluss und erzielte noch den späten Ausgleich zum 1:1 Endstand. “Die Jungs haben sich natürlich nach dem Spiel geärgert, wenn man in der 88. Minute das Gegentor kassiert”, so Wulff, der insgesamt aber zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft war. Nur der Sieg sollte den Flensburgern an diesem Tag nicht vergönnt gewesen sein. In der Nachspielzeit hatte Torjäger Mads Momme Sowada nach einem Konter noch den Siegtreffer auf dem Fuß, schoss aber Torwart Samuel Aphrem den Ball in die Arme. So blieb es beim 1:1. 

“Ergebnis geht absolut in Ordnung”

“Das Ergebnis geht absolut in Ordnung”, meint Tim Wulff. “Es war eine Top-Mannschaftsleistung mit einer kämpferischen Einstellung, Leidenschaft und Wille. Das hat alles gestimmt, da kann man drauf aufbauen.” (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

TSV Nordmark Satrup ist der „Meister der Meister“

Klassenerhalt, Flens-Cup-Sieger und qualifiziert für den Landespokal. Besser hätte sich Sönke Müller seinen Abschied vom TSV Nordmark Satrup nicht vorstellen können.

Christoph Ottsen schießt den TSV Nordmark Satrup per Doppelpack zum Sieg in Lübeck

Jetzt ist es auch rechnerisch durch: Beim FC Dornbreite Lübeck sicherte sich der TSV Nordmark Satrup in Unterzahl die Punkte 35, 36 und 37 und spielt somit auch in der Saison 2024/25 Oberliga-Fußball im Knud-Redlefsen-Stadion. 

Satrup feiert Klassenerhalt, Stjernen einen wichtigen Punkt / TSB II und DGF mit Siegen

Der TSV Nordmark Satrup feiert den Klassenerhalt in der Oberliga, IF Stjernen einen wichtigen Punkt bei Meister TuS Rotenhof. In der Verbandsliga siegen der TSB und DGF.

TSV Nordmark Satrup schickt den SC Weiche Flensburg 08 II in die Landesliga

Der TSV Nordmark Satrup schickt mit einem 4:1 Erfolg den SC Weiche Flensburg 08 II in die Landesliga und sammelt gleichzeitig wichtige Punkte. Beim TSB Flensburg scheint die Luft raus zu sein.