Sa, 28. Mai, 2022

Im Viertelfinale erneut gegen Nordmark Satrup

TSB Flensburg knackt DGF Flensborg erst nach 45 Minuten

Titelverteidiger TSB Flensburg steht im Viertelfinale vom Kreispokal 2021/22 und trifft im Dezember mit dem TSV Nordmark Satrup auf ihrem Finalgegner diesen Jahres. 

Flensburg – Der Einzug ins Viertelfinale gestaltete sich für den TSB Flensburg allerdings schwieriger als gedacht, denn die Verbandsliga-Mannschaft von DGF Flensborg konnte vor allem im ersten Durchgang gut dagegen halten. Dabei erwies sich Torwart Marcel Carstensen als starker Rückhalt für das SdU-Team, dass in der 17. Minute auch das erste Tor des Tages durch Neuzugang und Ex-TSB-Akteur Malek Fakhoury erzielen konnte, dieses aber aus dem Abseits zustande kam und dementsprechend nicht zählen durfte. 
Als direkte Antwort prüfte Anas Ali Khan Schlussmann Carstensen im Tor, der in der Nachspielzeit bei einem Pfostentreffer von Nicolau Vosgerau das Glück auf seiner Seite hatte. 

Timo Carstensen schießt den TSB ins Viertelfinale

Nachdem es dem TSB im ersten Durchgang nicht gelang einen Treffer zu erzielen, erlöste Timo Carstensen den Titelverteidiger dann kurz nach Wiederanpfiff und traf in der 51. Minute zum 1:0. Den Sack zu machte er in der 78. Minute durch seinen zweiten Treffer. 

Für DGF Flensborg ein gutes Ergebnis mit guten Möglichkeiten auch selbst einen Treffer zu erzielen. Das sahen auch die beiden Trainer André Flieder und Jens Fischer so. “Erstmal muss man sagen, dass der TSB aufgrund der zweiten Halbzeit verdient weitergekommen ist”, sagte Flieder nach dem Spiel. “Wenn du gegen so ein Top-Team spielst, musst du die wenigen Chancen, die wir in der ersten Halbzeit zweifelsohne hatten, nutzen, um für eine Überraschung zu sorgen.” 

Hier geht es zur Bildergalerie zum Spiel

DGF Flensborg – TSB Flensburg (Kreispokal, 08.08.21)

“Jeder einzelne Spieler kann stolz sein”

“An der Chancenauswertung und auch unserem Defensivverhalten müssen wir noch arbeiten”, urteilte TSB-Coach Hoymar Sörensen. “Aber mit dem Erreichen des Viertelfinales sind wir natürlich sehr zufrieden.” 

Zwar ist der Pokal für DGF Flensborg beendet, aber als Vorbereitung auf die Saison, war es ein wichtiges Spiel. “Wir sind natürlich enttäuscht, ausgeschieden zu sein, aber über die Art und Weise wie wir uns präsentiert haben, kann jeder einzelne Spieler stolz sein. Wir müssen daran anknüpfen, um zum Saisonstart zwei Halbzeiten auf dem Niveau spielen zu können, wie wir es in der ersten Hälfte gezeigt haben.” Einziger Kritikpunkt des Trainers: “Nach vorne hin waren wir nicht mutig genug!” (msc)

Kreispokal-Viertelfinale

Samstag, 04.12.21 / 14 Uhr

TSV Nordmark Satrup – TSB Flensburg
SG Nordau – FC Wiesharde
TSV Kropp – IF Stjernen Flensborg
Harreslev-Kobbermolle UG – Slesvig IF





Anzeige

AKTUELL