Viel los in der Flens-Oberliga

TSB Flensburg siegt, Frisia übernimmt die rote Laterne und Weiche 08 II sagt ab

veröffentlicht am

Der TSB Flensburg hat unzählige Chancen, siegt aber nur mit 3:0 gegen den TSV Bordesholm. Für den SV Frisia 03 Risum-Lindholm bedeutet die 16. Saison-Niederlage der letzte Tabellenplatz und im Flensburger Stadion konnte nicht gespielt werden.

Flensburg – Ole Rathmann im TSB-Tor konnte es nicht fassen, schüttelte seinen Kopf und schrie seinen Frust über den Platz. Schon wieder ließen seine Vorderleute eine einhundertprozentige Torchance liegen. So gelang nur Nicholas Holtze in der 14. Spielminute ein Treffer gegen schwache Gäste aus Bordesholm. Zehn Minuten vor der Pause humpelte dann auch noch Cosmo Lennart Nitsch vom Platz, für ihn kam Maximilian Stephan.

Im zweiten Durchgang lief es dann zunächst besser: Tayfun Can (49.) und Paul Fröhlich (52.) sorgten mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Im Anschluss aber ließen die Flensburger erneut beste Chancen liegen und sorgten für Kopfschütteln bei den Zuschauern. Somit blieb es beim ungefährdeten 3:0 Heimsieg für den TSB Flensburg, der eigentlich mindestens doppelt so hoch hätte ausfallen können. 

SV Frisia 03 ohne Chance in Lübeck und nun Tabellenletzter

Lübeck – Von den Luxusproblemen des TSB Flensburg kann der SV Frisia 03 Risum-Lindholm derzeit nur träumen. Nach den fünften gelben Karten für Thore Feddersen und Jannik Fust, ging es mit dezimierten Kader zum Rückspiel gegen den VfB Lübeck II. Ein schönes Freistoßtor durch Murat Rasgele brachte die Gastgeber in der 18. Minute in Führung. Zehn Minuten später erhöhte Lasse Lahrtz auf 2:0. Als Antwort gab es den ersten nennemswerte Abschluss der Gäste, ein Lattentreffer. 
Auch im zweiten Durchgang blieb es dabei, der VfB Lübeck spielte sich dem Sieg entgegen. In der 77. Minute traf Giuliano Hill aus fast 20 Metern zum 3:0 und in der 84. Minute setzte Keenon Christopher Johannes Erfurth nach einem Konter den Schlusspunkt mit dem 4:0.

Durch den Punktgewinn des SV Grün-Weiß Siebenbäumen gegen den SV Todesfelde rutscht der SV Frisia 03 nun auf den letzten Tabellenplatz ab und hat fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. 

Platz im “äußerst schlechten Zustand”: SC Weiche Flensburg 08 sagt Spiel gegen den Heider SV ab

Flensburg – Ungewollt spielfrei hatte der Heider SV, der eigentlich beim SC Weiche Flensburg 08 II antreten sollte. “Der Platz im Flensburger Stadion ist in einem äußerst schlechten Zustand und würde für die nächsten Wochen erheblichen Schaden nehmen”, teilten die Flensburger ihren Gästen mit und zogen sich somit den verständlichen Unmut der Heider zu. (msc)






TNS Sports auf WhatsApp abonnieren
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.

Mehr zum Thema

TSV Nordmark Satrup ist der „Meister der Meister“

Klassenerhalt, Flens-Cup-Sieger und qualifiziert für den Landespokal. Besser hätte sich Sönke Müller seinen Abschied vom TSV Nordmark Satrup nicht vorstellen können.

Christoph Ottsen schießt den TSV Nordmark Satrup per Doppelpack zum Sieg in Lübeck

Jetzt ist es auch rechnerisch durch: Beim FC Dornbreite Lübeck sicherte sich der TSV Nordmark Satrup in Unterzahl die Punkte 35, 36 und 37 und spielt somit auch in der Saison 2024/25 Oberliga-Fußball im Knud-Redlefsen-Stadion. 

Satrup feiert Klassenerhalt, Stjernen einen wichtigen Punkt / TSB II und DGF mit Siegen

Der TSV Nordmark Satrup feiert den Klassenerhalt in der Oberliga, IF Stjernen einen wichtigen Punkt bei Meister TuS Rotenhof. In der Verbandsliga siegen der TSB und DGF.

TSV Nordmark Satrup schickt den SC Weiche Flensburg 08 II in die Landesliga

Der TSV Nordmark Satrup schickt mit einem 4:1 Erfolg den SC Weiche Flensburg 08 II in die Landesliga und sammelt gleichzeitig wichtige Punkte. Beim TSB Flensburg scheint die Luft raus zu sein.
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.