Wunder und Desaster in der Flens-Oberliga

Timo Carstensen. Archiv-Foto: SPEEDPhotos.de

Der TSB Flensburg macht es in letzter Zeit immer ziemlich spannend. Aber dieses Mal hatte vermutlich selbst der zuversichtlichste Fan nicht mehr damit gerechnet, dass nach den 0:3 Rückstand zur Pause gegen den SV Todesfelde noch etwas zählbares zu holen wäre. Erst recht nicht, als auch noch Marcel Hill in der 48. Minute mit Gelb-Rot vom Platz flog und der TSB nun quasi eine komplette Halbzeit in Unterzahl gegen die leicht favorisierten Todesfelder anlaufen musste. Doch dann geschah das “Wunder vom Eckener Platz”.  Das Team von Trainer Jan Hellström, dass in den ersten 45 Minuten keine Schnitte gegen den SV sah, legte einmal mehr eine unglaubliche Moral an den Tag und kämpfte sich noch in die Partie.

Das Wunder vom Eckener

Mit Pawlowski, Ingwersen und Lass lief es dann tatsächlich besser für die Gastgeber. Das Carstensen-Tor in der 84. Minute sahen viele nur als Ergebniskorrektur an, als Lasse Sohrweide dann aber drei Minuten später zum 2:3 Anschluss einnetzte, hatten die Fördestädtler plötzlich das Momentum auf ihrer Seite. Jeder spürte, hier könnte noch was gehen. Und tatsächlich: Nicholas Holtze bediente, wie auch bei den vorherigen Treffern, erneut Timo Carstensen, der zum 3:3 Ausgleich in der Nachspielzeit traf. Für den TSB Flensburg ist es ein weiteres, unerwartetes Remis. Mit 21 Punkten liegen sie derzeit auf Platz fünf.

Desaster für den SC Weiche 08 II

Völlig von der Rolle präsentierte sich die Reserve vom SC Weiche Flensburg 08. Dabei sollte im Flensburger Stadion gegen den zuletzt ebenfalls sieglosen PSV Neumünster ein Erfolgserlebnis her. Das daraus nichts werden würde, dämmerte Co-Trainer Frank Peters bereits nach einer halben Stunde, da lag sein Team bereits mit 0:3 zurück.
Und es wurde noch schlimmer, denn das Wunder blieb hier aus. Nur zwei Minuten nach der Pause setzte es das 0:4, rund zehn Minuten später klingelte es erneut im Kasten von Keeper Ole Rathmann. 0:5 hieß es am Ende für den PSV Neumünster, die nun mit 13 Punkten die Abstiegsränge verlassen konnten. Für den SC Weiche Flensburg 08 II sind diese nun auch nicht mehr allzu weit entfernt. Der SC liegt derzeit mit 15 Punkten auf Rang 11.

Besser machte es die Regionalliga-Mannschaft von Weiche. Die Mannschaft setzte sich glücklich durch ein spätes Jürgensen-Tor in der 87. Minute mit 1:0 gegen Drochtersen/Assel durch, bleibt durch den Sieg auf Platz drei der Regionalliga Nord.