Connect with us

Fußball

DGF Flensborg bleibt an der SG Nordau dran

Der Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga NW bleibt spannend: Spitzenreiter SG Nordau fuhr in dieser Woche zwei Siege ein und DGF Flensborg machte seine Hausaufgaben beim Rödemisser SV.

Published

on

Das Meisterschaftduell zwischen der SG Nordau und DGF Flensborg bleibt spannend. Archiv-Fotos: TNS Sports

Die SG Nordau marschiert weiter in Richtung Meisterschaft und hat zwei weitere große Schritte in Richtung Titel gemacht.
Am Mittwoch gewann die Mannschaft von Trainer Marvin Kreutzer ihr Nachholspiel gegen den SZ Arlewatt mit 3:0.
In der ersten Halbzeit schoss Christopher Dominik Langrzik den Tabellenführer in Führung, nach einer Viertelstunde erhöhte Kapitän Lukas Hackbarth auf 2:0. Kurz vor Spielende traf Niklas Carl zum 3:0 und machte den Auswärtssieg perfekt.

Nordau erkämpft sich Heimsieg gegen den TSV Hattstedt

Am Samstag traf die Mannschaft im letzten Heimspiel auf den TSV Hattstedt. Nach umkämpften 90 Minuten stand ein 2:0 Heimsieg für die SG Nordau zu Buche. In der ersten Halbzeit war der Tabellenführer die spielbestimmende Mannschaft, es dauert aber bis zur 40 Minute, ehe Niklas Carl das wichtige 1:0 Führung erzielte. Die Gäste aus Nordfriesland waren vor allem über Standards gefährlich. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste dann besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein intensives und hitziges Spiel. Auf Seiten des Tabellenführers stabilisierte der eingewechselte Christoph Ruback die Mannschaft und brachte Ruhe ins Spiel. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit erzielte Nils Meier das bejubelte 2:0 und machte den Deckel drauf.

 

Souveräner DGF Flensborg

Ebenfalls erfolgreich war der Tabellenzweite und Verfolger DGF Flensburg. Auswärts feierte die Mannschaft von Trainer Peter Feies einen souveränen 4:0 Sieg gegen den Rödemisser SV. Schon in der ersten Halbzeit stellten die SdU-Kicker die Weichen auf Sieg.
Bereits nach einer Viertelstunde schoss Tim Fries DGF mit 1:0 in Front. Knappe zehn Minuten später erhöhte DGF-Torjäger Sandi Duratovic auf 2:0. Noch vor der Halbzeitpause war die Partie endgültig entschieden, per Eigentor erhöhte Ahmed Mahnoud auf 3:0 für die Gäste aus Flensburg.
Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Martin Spitzbarth in der 51. Spielminute das 4:0 für DGF. In der verbleibenden Spielzeit fielen keine weiteren Tore.

Der Rückstand auf die SG Nordau beträgt aktuell fünf Punkte, bei einem Spiel weniger für DGF.





Advertisement

Beliebt