Felix Schmidt wieder mit Verletzungspech

DGF-Pleite mit viel Verletzungspech bei der SG Mitte NF

veröffentlicht am

DGF Flensborg hat vor 100 Zuschauern bei der SG Mitte NF eine 2:4 (1:0) Niederlage einstecken müssen.

Breklum – Bittere Niederlage für DGF Flensborg im Rennen um den Relegationsplatz in der Verbandsliga Nord: Über 90 Minuten gesehen sah Jens Fischer aber am Ende einen verdienten Sieg der Gastgeber, die sich durch den auf Tabellenplatz acht verbessern konnten.

Zunächst sah es aber gut aus für den SdU-Club aus Flensburg. Scheiterte Tim Meyer zunächst noch an SG-Torwart Erk Christiansen, setzte aber nach und konnte für Henrik Bönnen ablegen, der DGF mit 1:0 in Führung brachte. Meyer verpasste es im Anschluss auf 2:0 zu erhöhen. Aber auch die Gastgeber kamen zu gefährlichen Szenen. In höchster Not, als DGF-Keeper Max Mross schon geschlagen war, rettete Felix Schmidt überragend. Nach einer knappen halben Stunde schlug das Schicksal einmal mehr bei Schmidt zu, der mit Verdacht auf Muskelfaserriss im Oberschenkel durch Felix Bülo ersetzt werden musste.

Ebenfalls in höchster Not konnte Julian Nehrenst einen Schuss aus elf Metern akrobatisch mit einem langen Bein blocken und rettete so die Halbzeitführung.

Mitte NF schockt DGF nach der Pause

Für den zweiten Durchgang musste der angeschlagene Kilian Witt durch Rexhep Kabashi ersetzt werden und wurde direkt Zeuge eines Doppelschlag der Mitte NF. In der 46. Minute gelang Luca Leibecke der Ausgleich, in der 49. Minute Gunnar Nissen die Führung. “Zwei individuelle Fehler führten zu Einladungen zum 1:1 und 2:1. Beide Male kam Mitte NF viel zu einfach über die Außen durch und in der Mitte stimmte die Sortierung nicht. So mussten die Bälle nur noch quer gelegt und versenkt werden. Diese Aussetzer in letzter Kette dürfen uns nicht passieren”, ärgerte sich DGF-Trainer Jens Fischer.

Bülo scheitert an Latte und Torwart

Mit dem Verletzungspech war DGF an diesem Nachmittag noch nicht durch. Auch Kapitän Fabian Schelper konnte das Spiel nicht beenden. Für ihn kam Neuzugang Lenny Sellin ins Spiel (62.). Zehn Minuten später holte Tim Meyer einen Elfmeter heraus, nachdem er vom Torwart im Strafraum gelegt wurde, und verwandelte diesen persönlich zum 2:2 Ausgleich (73.).  “Der Wille das Spiel jetzt wieder zu unseren Gunsten zu drehen war da, aber die großen Chancen hatte Mitte NF”, erklärt Fischer, “Wir hatten immer wieder grobe Fehler im Stellungsspiel und den Gegner regelrecht eingeladen.” So brachte Dennis Loewen die SG Mitte NF in der 79. Minute wieder in Führung. Zuvor scheiterte Felix Bülo mit einem Kopfball an der Latte und auch nach dem erneuten Rückstand gelang ihm im 1 gegen 1 gegen Torwart Christiansen der Ausgleich nicht. “Quasi wieder im Gegenzug fällt das 4:2 für Mitte NF.” Die Entscheidung. 

“Auf Grund der vielen individuellen Fehlern und Einladungen, gehen die drei punkte verdient an Mitte NF”, gratuliert Jens Fischer. “Die Einstellung unserer Spieler stimmte, aber wir müssen diese Aussetzer schleunigst abstellen.”

Die nächste Chance dazu gibt es im Heimspiel am Samstag gegen Relegations-Favorit SG Langenhorn/Enge-Sande. 





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Wie ein Karate Kid: Joker Abelbeck rettet SG Nordau einen Punkt

Ein glückliches Wechselhändchen hatte die SG Nordau im Heimspiel gegen den Barkeslbyer SV. Joker Lukas Abelbeck rettete der SG in der Nachspielzeit einen Punkt.

RB Obere Treene feiert die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga

Rot Blau Obere Treene feiert nach dem 22. Saisonsieg gegen DGF Flensborg die Meisterschaft in der Verbandsliga Nord.

So lief das Oster-Wochenende in der Verbandsliga: RB Obere Treene vor der Meisterschaft

Viele Vereine hatten am langen Oster-Wochenende gleich zwei Einsätze. Auch in der Verbandsliga Nord wurde fleißig gekickt.

Vier Talente vom TSB Flensburg II für RB Obere Treene

Gleich vier Spieler vom TSB Flensburg II folgen ihrem ehemaligen Trainer Dogan Göndüz zu Rot Blau Obere Treene.