Connect with us

Tanzsport

Die Flying Saucers und das Erlebnis Rock’n’Roll

Vor 40 Jahren wurde der Rock’n’Roll Club Flying Saucers gegründet und was dann folgte ist bis heute eine reine Erfolgsgeschichte.

Published

on

Foto: Privat

Der RRC Flying Saucers Flensburg wurde 1978 gegründet und 1983 offiziell in das Vereinsregister eingetragen. Seit dem stiegen die Mitgliederzahlen (aktuell über 200) und es wurden viele Titel ertanzt: Landesmeister, Deutsche Meister, Europameister und sogar Weltmeistertitel gab es zu bejubeln. Damit sind die Flying Saucers das Maß aller Dinge in der Norddeutschen Rock‘n‘Roll Szene.

Wer sich einmal die Formationen des Clubs anschaut, wird schnell feststellen, dass Jugendarbeit bei den Saucers groß geschrieben wird. Peter Carstensen, Vorsitzender des Vereins, kann sich dabei voll und ganz auf seine zahlreichen und kompetenten Trainer verlassen.

Unterstützt wird der Verein seit Anfang der 90er Jahre von der Tanzschule Tangothek in Engelsby, die eng und erfolgreich mit den Flying Saucers zusammenarbeiten.

 

Hier gibt es eine Übersicht der aktuellen Formationen:

Master-Formation: Meisterjäger
Die Meisterjäger interpretieren in ihrer aktuellen Darbietung das „Phantom der Oper“. 2018 und 2017 holten sie sich jeweils die deutsche Vizemeisterschaft.

Girl-Formation: Dancing Angels
Die Angels holten sich bereits mehrmals den deutschen Vizemeistertitel, bevor sie im Vorjahr erstmals ganz oben auf dem Treppchen landeten. In diesem Jahr konnten sie ihren Erfolg wiederholen.

Jugend-Formation: Rockalalarm
2016 holte sich die Formation von Peter Carstensen und Jenny Rohloff den Titel des Deutschen Meisters. Nachdem es 2017 nur für den zweiten Platz reichte, holten sie sich in diesem Jahr als Zombies vor heimischen Publikum erneut die Meisterschaft.

Showteam-Formation: B a Lady
Letztes Jahr als Stewardessen unterwegs holte die Formation den norddeutschen Meistertitel, sowie die deutsche Vizemeisterschaft. In diesem Jahr reichte es für den dritten Platz bei der DM für ihre Junggesellinnen-Show.

Lady-Formation: Titanium
Aus den „Rocking Angels“ wurde das Team „Titanium“. Bei der DM 2018 wurde mit Platz 4 das Treppchen nur knapp verpasst.

Girl- und Showteam: Girls on Fire / Fire Girls
Der Nachwuchs absolvierte vor heimischen Publikum ihre erste DM. Für die „Girls on Fire“ ging es direkt ins Finale, die „Fire Girls“ durften sich über einen tollen achten Platz freuen.

Übrigens: Alle Formationen können am 2. Dezember bei der Hallenschau im Fördegymnasium bestaunt werden. Beginn ist ab 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

Auch interessant: Flensburgs Rock’n’Roll Zombies begeistern die Fördehalle und Jury


Dieser Artikel erschien in unserer Printausgabe November/Dezember 2018

Advertisement

Beliebt