Connect with us

Tanzsport

Die Flying Saucers und das Erlebnis Rock’n’Roll

Vor 40 Jahren wurde der Rock’n’Roll Club Flying Saucers gegründet und was dann folgte ist bis heute eine reine Erfolgsgeschichte.

Veröffentlicht

am

Foto: Privat

Der RRC Flying Saucers Flensburg wurde 1978 gegründet und 1983 offiziell in das Vereinsregister eingetragen. Seit dem stiegen die Mitgliederzahlen (aktuell über 200) und es wurden viele Titel ertanzt: Landesmeister, Deutsche Meister, Europameister und sogar Weltmeistertitel gab es zu bejubeln. Damit sind die Flying Saucers das Maß aller Dinge in der Norddeutschen Rock‘n‘Roll Szene.

Wer sich einmal die Formationen des Clubs anschaut, wird schnell feststellen, dass Jugendarbeit bei den Saucers groß geschrieben wird. Peter Carstensen, Vorsitzender des Vereins, kann sich dabei voll und ganz auf seine zahlreichen und kompetenten Trainer verlassen.

Unterstützt wird der Verein seit Anfang der 90er Jahre von der Tanzschule Tangothek in Engelsby, die eng und erfolgreich mit den Flying Saucers zusammenarbeiten.

 

Hier gibt es eine Übersicht der aktuellen Formationen:

Master-Formation: Meisterjäger
Die Meisterjäger interpretieren in ihrer aktuellen Darbietung das „Phantom der Oper“. 2018 und 2017 holten sie sich jeweils die deutsche Vizemeisterschaft.

Girl-Formation: Dancing Angels
Die Angels holten sich bereits mehrmals den deutschen Vizemeistertitel, bevor sie im Vorjahr erstmals ganz oben auf dem Treppchen landeten. In diesem Jahr konnten sie ihren Erfolg wiederholen.

Jugend-Formation: Rockalalarm
2016 holte sich die Formation von Peter Carstensen und Jenny Rohloff den Titel des Deutschen Meisters. Nachdem es 2017 nur für den zweiten Platz reichte, holten sie sich in diesem Jahr als Zombies vor heimischen Publikum erneut die Meisterschaft.

Showteam-Formation: B a Lady
Letztes Jahr als Stewardessen unterwegs holte die Formation den norddeutschen Meistertitel, sowie die deutsche Vizemeisterschaft. In diesem Jahr reichte es für den dritten Platz bei der DM für ihre Junggesellinnen-Show.

Lady-Formation: Titanium
Aus den „Rocking Angels“ wurde das Team „Titanium“. Bei der DM 2018 wurde mit Platz 4 das Treppchen nur knapp verpasst.

Girl- und Showteam: Girls on Fire / Fire Girls
Der Nachwuchs absolvierte vor heimischen Publikum ihre erste DM. Für die „Girls on Fire“ ging es direkt ins Finale, die „Fire Girls“ durften sich über einen tollen achten Platz freuen.

Übrigens: Alle Formationen können am 2. Dezember bei der Hallenschau im Fördegymnasium bestaunt werden. Beginn ist ab 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

Auch interessant: Flensburgs Rock’n’Roll Zombies begeistern die Fördehalle und Jury


Dieser Artikel erschien in unserer Printausgabe November/Dezember 2018



Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Advertisement

Tanzsport

We’re Flying! Die Flying Saucers – Das Jahr im Rückblick

Der Rock ‘N’ Roll Club Flying Saucers kann auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken.

Veröffentlicht

am

Flying Saucers
Fotos: Privat

Mit einem Landesmeistertitel ging das Jahr für den Rock‚n‘Roll Club Flying Saucers richtig gut los. Bei den in Husum ausgetragenen Rock‘n‘Roll Landesmeisterschaften von Schleswig-Holstein konnten sich Valeria Molleker und Max Münchow mit ihrem Turniersieg auch den Titel des Landesmeisters in der Juniorenklasse sichern. Alina Schumann und Florian Burkert, ebenfalls von den Flying Saucers, wurden Vizelandesmeister. Durch weitere gute Platzierungen bei den letzten beiden Turnieren der Nordcup-Saison in Anröchte und der NDM in Iserlohn gelang es beiden Juniorenpaaren des Vereins sich direkt für die beiden Qualifikationsturniere in Abtsgemünd und Worms auf dem Weg zur Deutschen Rock‘n‘Roll Meisterschaft in Amberg zu qualifizieren. Auch in der C-Klasse schaffte es das Paar Anna Merle Hauschildt und Christian Burkert, nach einer verletzungsbedingten Pause von mehr als vier Monaten, sich bei den letzten beiden Nordcup-Turnieren durch sehr gute Ergebnisse die notwenden Punkte für die Teilnahme an den Qualifikationsturnieren zu ertanzen. Bei den beiden Qualifikationsturnieren gelang es dann Valeria und Max, sich als einziges Paar aus Schleswig-Holstein für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft Ende Juni in Amberg zu qualifizieren. Dort belegten die beiden einen großartigen sechsten Platz.

Erfolgreicher Auftakt in die neue Saison

Im Oktober ging es für die Flying Saucers dann in die neue Saison. Verletzungsbedingt konnte nur ein Paar des Vereins beim Auftaktturnier der Einzelpaare starten. In Winsen an der Aller belegten Alina Schumann und Florian Burkert einen hervorragenden zweiten Platz in der Juniorenklasse und sicherten sich wichtige Punkte für die Nordcup-Wertung. Sie mussten lediglich einem Paar aus Königs Wusterhausen knapp den Vorrang überlassen. Auch in Hamburg ertanzte sich das Paar nur eine Woche später erneut einen tollen zweiten Platz. Das Turnier in Hamburg wurde erstmalig nach den Regeln der neuen Turniersportordung des DRBV durchgeführt. Dabei fließen neben dem Tanz auch eine Konditions-, sowie Koordinationswertung in das Endergebnis mit ein.
Im November ging es dann für die sechs Formationen des Vereins zur Deutschen Meisterschaft nach Bochum. Alle Formationen landeten am Ende unter den Top 5, dabei gingen insgesamt vier Pokale nach Flensburg. Den größten Erfolg landeten die „Meisterjäger“ mit ihrer Queen-Darbietung, die sie zur Vizemeisterschaft in der Masterklasse führte. Dritte Plätze belegten die „NoNames“ (Jugendklasse), „Survivor“ (Ladyklasse) und „B a Lady“ (Showklasse). Das aus der Jugend-Formation „Rockalarm“ entstandene Team „Rockalarm-Master“ (Masterklasse) belegte den vierten Platz. Die Girlformation „Girls on Fire“ wurde fünfte.


Dieser Artikel erschien in unserer Sonderausgabe “2019 – Das Jahr im Rückblick”






Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Weiterlesen

Tanzsport

Besucheranstieg bei der traditionellen Hallenschau

Rund 350 aktive Tänzer sorgten für ein buntes Programm bei der Hallenschau 2019 vom RRC Flying Saucers und der Tangothek Flensburg.

Veröffentlicht

am

Rund 350 aktive Teilnehmer begeisterten bei der Hallenschau 2019. Foto: Privat

Der Erfolg und Zuspruch der traditionellen Hallenschau des RCC Flying Saucers und der Tangothek Flensburg wird von Jahr zu Jahr größer. Gut 100 Gäste mehr kamen in diesem Jahr in die Sporthalle des Fördegymnasiums, sodass rund 800 begeisterte Zuschauer das bunte Tanzprogramm verfolgten. Und auch die Zahl der aktiven Teilnehmer steigt, in diesem Jahr waren es knapp 350 aktive Tänzer und Tänzerinnen.

Impressionen von der Hallenschau

Das Programm hatte einiges zu bieten: hochklassigen Rock‘n‘Roll der Formationen und Einzelpaare, HipHop, Linedance, Lindy Hop, Kindertanz und Kinderkarate. Im Rahmen dieses von Peter Carstensen moderierten dreistündigen Programms konnten die Besucher einen Einblick über die Angebote des RRC Flying Saucers und der Tanzschule Tangothek gewinnen. Die kleinen und großen Tänzer und Tänzerinnen bekamen tosenden Applaus für ihre tollen Darbietungen und hinterließen ein begeistertes Publikum.

Das nächste große Highlight des Vereins, die 31. Jubiläums-Tanzgala am 21.03.2020 im Deutschen Haus, wirft bereits ihre Schatten voraus. Der Vorverkauf in der Tanzschule Tangothek hat bereits begonnen. Weitere Infos auch auf www.flyingsaucers.de.







Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Weiterlesen
Advertisement

Aktuell

Advertisement

Facebook

Advertisement

Beliebt