Connect with us

Fußball

Die Luft war raus: IF Stjernen kommt in Hohenwestedt unter die Räder

Nach dem großen Sieg und den perfekten Klassenerhalt in der Vorwoche, kam IF Stjernen Flensborg im letzten Saisonspiel gegen den MTSV Hohenwestedt noch einmal unter die Räder. “Die Luft war raus”, sagte Trainer Thomas Knuth nach der 5:1 Niederlage.

Published

on

Sebastian Wirth erzielte den Ehrentreffer für Stjernen. Archiv-Foto: TNS Sports

“Die Luft war raus”, sagte Trainer Thomas Knuth am Sonntag nach dem Spiel. Die Landesliga-Fußballer von IF Stjernen Flensborg sind am letzten Spieltag in Hohenwestedt ordentlich unter die Räder gekommen. Am Ende hieß es 1:5 aus Sicht der Flensburger.

Nach einer knappen halben Stunde ging der MTSV Hohenwestedt durch ein Tor von Marco Taedcke mit 1:0 in Führung. “In der ersten Halbzeit waren wir gar nicht richtig da und haben Hohenwestedt spielen lassen”, so Knuth. Kurz vor der Halbzeitpause dann der nächste Gegentreffer für Stjernen. Der Top-Torjäger der Landesliga Schleswig, Thies Kochanski, erzielte das 2:0 für die Hausherren. Kurz vor der Halbzeitpause kam es dann für die Mannschaft von Trainer-Duo Knuth/Meyer noch bitterer. In der 44. Spielminute traf Momme Boye zum 3:0, so war das Spiel schon zur Halbzeit quasi entschieden.

Nommensen als Feldspieler im Einsatz

“In der zweiten Halbzeit wurde es dann etwas besser”, resümierte Thomas Knuth, doch auch hier, Mitte der zweiten Halbzeit, durfte der MTSV dann erneut als erster jubeln. Mit seinem zweiten Treffer erzielte Kochanski das 4:0, sein 28 Saisontreffer. “Die Mannschaft pfeift aber auch aus dem letzten Loch, wir gingen alle auf dem Zahnfleisch”, erklärte der Stjernen-Trainer. Selbst Schlussmann Rico Nommensen kam gegen den MTSV als Feldspieler zum Einsatz.
In der 74. Spielminute dann der Ehrentreffer aus Sicht der „Stjerne“, Sebastian Wirth traf zum 1:4. Der Schlusspunkt der Partie sollte dann aber wieder den Hausherren überlassen sein. Tjark Sievers traf zum 5:1 Endstand für den MTSV Hohenwestedt. “Von daher sind wir froh, dass jetzt Sommerpause ist.”

 

Den umjubelten Klassenerhalt schaffte das Team von Thomas Knuth und Lars Meyer bereits in der Vorwoche gegen den TuS Jevenstedt, Platz 12 in der Abschlusstabelle. Somit greift Stjernen auch in der kommenden Spielzeit wieder in der Landesliga Schleswig an.





Advertisement

Beliebt