Anzeige

Jubiläumsjahr für die LG Flensburg

Ein Erfolgsmodell des Sport feiert sein Zehnjähriges

In diesen Tagen feiert die LG Flensburg ihr 10jähriges Jubiläum. Das Kürzel „LG“ steht für „Leichtathletik Gemeinschaft“. Und genau das macht die Flensburger Leichtathletik aus. Ein uneingeschränktes Zusammenarbeiten ohne Vereinsgrenze. Die Vereine nutzen die gemeinsamen Trainingsangebote, helfen sich mit Trainern und Trainingsgerät aus, starten gemeinsam bei Landesmeisterschaften und helfen sich gegenseitig. Mit dabei sind alle Vereine aus dem Flensburger Stadtgebiet.

Flensburg – Im Jahre 2011 gründeten die Vereine SV Adelby, 1. Flensburger Lauftreff, LK Weiche, TSV Nord Harrislee, ETSV Weiche und der TSB Flensburg die LG. Der PSV Flensburg und Trias Flensburg kamen 2020 noch dazu, wobei der TSV Nord Harrislee seit diesem Jahr wieder eigene Wege geht.

Belohnt wurde diese gemeinsame Arbeit durch den Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverband: Er benannte Flensburg zum Landesstützpunkt und begrüßt die vereinsübergreifende Arbeit.

Besonders wertvoll und aber auch notwendig ist dieser Weg bei dem Erstellen von Mannschaften, der Durchführung von Jugendarbeit und Trainingsfreizeiten und vor allem auch bei der jahrgangsübergreifenden Arbeit. So freuten sich schon im Gründungsjahr die Jugendlichen aller Vereine, dass sie nicht mehr allein in ihrer Altersklasse trainieren müssen. Hiervon profitierte unter anderem auch der zweifache Jugendweltmeister Marvin Jobs, der durch die Kooperation neue Motivation erlangte und so seine beiden größten Titel sammelte. Der LG-Gründer Jan Dreier sieht in einem „Miteinander“ auch den einzigen Weg für die Leichtathleten: “Leichtathletik ist eine sehr komplexe Sportart. Ihre vielen Techniken verlangen den Trainern ab dem Schüleralter viel Wissen und Können ab. Nicht jeder Verein kann und muss alles abdecken, aber es wäre schade, wenn die Athleten aufgrund eines fehlenden Angebots die Vereine wechseln“.

Thurid Gers: “Wo es ohne die LG hingeführt hätte, weiß man nicht”

Eine der erfolgreichsten Athleten der LG-Geschichte ist die Bundeskaderathletin Thurid Gers (TSV Nord Harrislee), die allerdings ab dem Schüleralter komplett bei den anderen Athleten im Flensburger Stadion mit trainierte und inzwischen eine der besten deutschen Hindernisläuferinnen ist. Nach ihrem FSJ im LK Weiche wechselte sie zum Bundesstützpunkt nach Berlin.

„Ich hatte riesiges Glück, dass es diese Möglichkeit gab. Ab dem Alter von ca. 12 Jahren müssen technische Grundlagen in allen Disziplinen durch gut ausgebildete Trainer geschult werden. Dank der LG Flensburg bin ich breit aufgestellt und blicke mit viel Freude auf die schöne Zeit in Flensburg zurück. Wo es ohne die LG hingeführt hätte, weiß man nicht.“

Buntes und vollständiges Angebot für die gesamte Leichtathletik

In der LG sind alle Facetten der Leichtathletik abgebildet. Der 1. Flensburger Lauftreff hat ein breites Angebot an Lauf- und Walking-Angeboten vom Anfänger bis zum Fortgeschritten, der PSV Flensburg, SV Adelby und LK Weiche haben Angebote für Kinder. Die Triathleten von Trias Flensburg bringen sich mit einem Angebot in allen Altersklassen ein und der LK Weiche hat insbesondere in der Jugend und „Stadion-Leichtathletik“ seinen Schwerpunkt. Gemeinsam bieten sie ein buntes und vollständiges Angebot rund im die gesamte Leichtathletik.

Für das Jubiläumsjahr ist eine gemeinsame Flagge, die gemeinsame Zeitschrift „Leichtathletik in Flensburg“ und ein intensiver gemeinsamer Austausch angedacht. (jdr)

TNS Sports gratuliert der LG Flensburg zum Jubiläum und zu einer außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte. Wir freuen uns sehr über die tolle Partnerschaft, die seit Bestehen unseres ersten Magazins Bestand hat. 

Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?