6:0 gegen Siebenbäumen

Empen und Schleemann bringen den SC Weiche Flensburg 08 die nächsten Punkte

veröffentlicht am

Der SC Weiche Flensburg 08 II hat in der Flens-Oberliga durch einen 6:0 (0:0) Erfolg über den SV Grün-Weiß Siebenbäumen die nächsten drei Punkte eingesammelt.

Flensburg Es dauerte jedoch 52 Minuten, bis der SC Weiche Flensburg 08 die Weichen auf Sieg stellte und Nico Empen seinen ersten von vier Treffern in Folge erzielte. Zuvor ging es mit einem enttäuschenden 0:0 in die Pause. “Die erste Halbzeit war auch gar nicht so schlecht”, sagte 08-Trainer Tim Wulff nach der Partie. “Da hatten wir Halbchancen, sie aber nicht reingemacht.”

Empen mit vier Treffern am Stück

Im zweiten Durchgang folgten auf Empens ersten Treffer drei weitere (63., 70., 73.) und auch Bjarne Schleemann, der wie auch Noel Kurzbach, Calvin Ogara, Thies Richter und Brian Jungjohann in der zweiten Mannschaft aushalf, traf noch zwei Mal für die Flensburger (76., 79.). “Wir sind gut aus der Pause herausgekommen und machen aus der ersten guten Aktion auch das Tor. Wir haben danach ganz befreit aufgespielt und auch in der Höhe verdient gewonnen. Siebenbäumen hatte nichts mehr dagegenzusetzen. Wenn wir die Chancen weiter so konsequent spielen wie in dieser Woche und vorletzter Woche, dann bin ich sehr zuversichtlich auf die nächsten drei Spiele.” 

Am Samstag geht es zum TSV Bordesholm, der mit einem Punkt Vorsprung auf Rang elf liegt. (msc)





Mehr zum Thema

Nach wichtigem Sieg: SV Frisia 03 Risum-Lindholm zurück im Spiel

Yago Heider erzielte beim beim 2:1 Heimsieg gegen Inter Türkspor Kiel nicht nur Frisias Führungstreffer, sondern holte auch den Elfmeter heraus.

90 Minuten Dominanz, aber keine Punkte für den TSB Flensburg

Der TSB Flensburg kassierte beim Oldenburger SV eine unnötige Niederlage.

Keine Überraschung durch den SV Frisia: Eichedes Bollwerk zu stark

Die Überraschung blieb zwar aus, aber dafür schlug sich der SV Frisia 03 Risum-Lindholm beim Tabellendritten SV Eichede sehr gut. Am Ende siegte der Favorit mit 2:0 (1:0).

Kopfballtor von Luca Bracht erlöst den TSB Flensburg

Nach 3:0 Führung machte es der TSB Flensburg gegen den Husumer SV noch einmal extrem spannend und konnte erst in der Nachspielzeit den verdienten Sieg festmachen.