Starker Ottsen mit zwei Treffern

Erst der Ausgleich und dann noch ein später Sieg: TSV Nordmark Satrup feiert drei Punkte gegen den Heider SV

veröffentlicht am

Die Erfolgsstory vom TSV Nordmark Satrup in der Flens-Oberliga geht weiter: Gegen den Heider SV konnte am Samstag ein Rückstand gedreht werden und ein 3:1 (0:1) Sieg gefeiert werden.

Satrup – Knapp 150 Zuschauer kamen ins Knud-Redlefsen-Stadion, die Heider Fans mit Trommeln im Gepäck. Beide Teams hatten mit den hochsommerlichen Temperaturen zu kämpfen. Die Gäste hatten zunächst etwas mehr Ballbesitz, dafür Satrup die besseren Chancen, die allerdings von Ex-Frisia Keeper Mats Hinrichs vereitelt wurden. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel konnte Marvin Wolf Ingmar Struck im Tor der Satruper überwinden und die Halbzeitführung für den Heider SV erzielen (30.). 

Christoph Ottsen lässt den TSV jubeln

Im zweiten Durchgang setzte der TSV Nordmark Satrup seine Bemühungen fort, wäre der Ausgleich doch schon fast vor der Pause gefallen. “Auch ohne Anführer Timo Andresen haben wir trotz Rückstand geduldig gespielt”, lobte Co-Trainer Sönke Müller. Und dann wurden sie belohnt: Der schnelle und stark aufspielende Christoph Ottsen konnte in der 71. Minute den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. “Natürlich wären wir auch mit dem Unentschieden gegen den Heider SV zufrieden, aber was die Jungs bei hochsommerlichen Temperaturen gegen den Favoriten aus Heide geleistet haben, war sehr respektabel.” Mannschaft und Fans spürten, dass noch mehr gehen könnte, “aber auch, dass Heide mit viel mehr Oberligaerfahrung nochmal zuschlagen hätte können. Aber in der Defensive haben wir in der zweiten Halbzeit nichts mehr zugelassen und in der Offensive das entsprechende Spielglück auf unserer Seite gehabt”, durften Müller und Chef-Coach Bernd Hansen in der Nachspielzeit noch zwei Mal mehr jubeln. Während die Gäste zunehmend schwächer agierten, trumpfte der TSV jetzt auf. Eine Maßflanke von Jannik Sellmer landete über Ottsen bei Björn Laß, der mit einem satten Schuss zur 2:1 Führung traf. “Ein Sahne-Angriff”, urteilte Sönke Müller.

Zur Bildergalerie

TSV Nordmark Satrup – Heider SV (09.09.2023)

Nur die Nachspielzeit trennte den TSV Nordmark Satrup nun noch von ihrem vierten Saisonsieg. Und da wollte Christoph Ottsen noch einmal ganz sicher gehen und krönte seine Leistung mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 (95.) Endstand. 

“Ohne Druck und mit einer Menge Selbstvertrauen nach Neumünster”

“Jetzt haben wir auch ein Ausrufezeichen gegen einen Gegner aus den Top-5 gesetzt”, freut sich Sönke Müller über den nun sechsten Tabellenplatz mit 13 Punkten. “Es ist beeindruckend wie sich unsere Spieler nach und nach an die Oberliga gewöhnen und sich Stück für Stück weiterentwickeln.” 

Im nächsten Spiel geht der TSV Nordmark Satrup nun sogar als Favorit. “Jetzt kommen die Neumünster-Wochen beim VfR und eine Woche später zuhause gegen den PSV, wo wir ohne Druck und einer Menge Selbstvertrauen antreten können.” (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

TSV Nordmark Satrup souverän / Sorgen bei Weiche 08 II nehmen zu

Auch in der Flens-Oberliga fanden am Wochenende Nachholspiele statt. Für den TSV Nordmark Satrup wurde das erste Heimspiel des Jahres zum Torfestival. Gegen den TSV Bordesholm gewann die Elf von Trainer Bernd Hansen klar mit 4:0.

Torwart Jonas Wolz wechselt zum TSV Nordmark Satrup / Lars Meyer wird erneut Co-Trainer

Der Konkurrenzkampf ums Tor wird in der neuen Saison beim TSV Nordmark Satrup noch einmal verschärft: Mit Jonas Wolz kommt ein langjähriger Oberliga-Keeper nach Angeln. Auch die Nachfolge von Sönke Müller als Co-Trainer ist bereits geklärt.

Zwei Mal Laß: TSV Nordmark Satrup startet mit Punktgewinn

Der TSV Nordmark Satrup hat im ersten Pflichtspiel 2024 bei Inter Türkspor Kiel einen Punkt geholt. Kiel - Dabei...

Alton Zymeraj rettet SC Weiche Flensburg 08 in letzter Minute den Auftakt

Der SC Weiche Flensburg 08 hat am Sonntag durch ein spätes Tor von Kapitän Alton Zymeraj in der 90. Minute gegen den FC Dornbreite-Lübeck noch einen Punkt gerettet.