Alles für Sport

FC Angeln 02 feiert Schützenfest gegen Eutin 08

Einzig an der Torausbeute haperte es beim FC Angeln 02 in den vergangenen Spielen. Dieses Manko wurde bei ihrem Auftritt bei Eutin 08 nun auch behoben. Mit 7:0 (4:0) gewann das Team von der Stonefield Road am Samstag souverän und darf sich über einen weiteren “Dreier” freuen.

“Wir haben heute ein richtig starkes Auswärtsspiel gemacht, waren unfassbar präsent auf dem Platz und haben dem Gegner keinen Raum gegeben”, freute sich Trainer Kalle Stoppel über den gelungenen Auftritt seiner Jungs. Für Eutin begann das Spiel direkt unglücklich, Thorben Ehlers fälschte einen Schuss von Janik Buch aus 16 Metern ab, der zur 1:0 Führung für den FCA führte.
Der zweite Treffer in der 19. Minute ging dann zweifelsohne auf das Konto von Janik Buch. Er staubte einen Pfostenschuss von Filip Müller ab. Schon zuvor scheiterte Müller, der krankheitsbedingt als zentraler Stürmer eingesetzt wurde, am Torpfosten.
In der 28. Minute konnte sich Buch mit einem schönen Zuspiel bei Müller bedanken, der auf 3:0 für den FC Angeln erhöhen konnte. Auch das 4:0 ging auf das Konto von Filip Müller, der nach einem Konter und Zuspiel von Mats Petersen nur noch den Fuß hinhalten musste.

Sonderlob für Mats Petersen

Nach der Pause und einigen Wechseln ging es ebenso druckvoll für den FC Angeln weiter. In der 58. Minute erkämpfte sich Tammo Rades im eigenen Strafraum den Ball, kämpfte sich mit einem doppelten Doppelpass in den gegnerischen Strafraum vor, wo er nur noch Keeper Luca Kiecok vor sich hatte, den er mit einem Lupfer auch noch überwinden konnte und somit auf 5:0 erhöhte.
Das 6:0 in der 72. Minute erzielte Jannik Jebali, der in der 56. Minute ins Spiel kam. Auch er setzte sich nach einem temporeichen Konter im 1:1 gegen den Torwart durch.
Der letzte Treffer des Nachmittags fiel in der 84. Minute. Mats Petersen wurde nach einem Alleingang von Marcel Wasielewksi freigespielt und konnte dann das 7:0 erzielen. “Mats hat heute soviel für die Mannschaft geleistet, da haben wir uns riesig über seinen Treffer gefreut”, lobte Stoppel.

 

Sensationelles Umschaltspiel

Fast wäre das Ergebnis noch höher zu Gunsten des FCA ausgefallen, doch bei drei Treffern wurde von den Unparteiischen auf Abseits entschieden. Kein Wunder also, dass Trainer Kalle Stoppel höchst angetan von der Leistung seiner Mannschaft war. “Wir haben heute ein sensationelles Umschaltspiel gehabt und die Räume, die uns der Gegner gegeben hat im höchsten Tempo bespielt und völlig zu recht 7:0 gewonnen.”

Bereits am Dienstag wartet die nächste Aufgabe auf das Team von Kalle Stoppel und Wolfang Rusch. Im Kreispokal Halbfinale spielen sie im Engelsby Centret gegen die Liga-Konkurrenten SG DGF/Stjernen. Wie DGF/Stjernen am Samstag gegen Grönau spielte, könnt ihr hier nachlesen.





AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?