Connect with us

Handball

Gegner mürbe gespielt: Nordfrauen starten mit Auftaktsieg

Mit 60 Minuten Tempo-Handball konnten die Nordfrauen vom TSV Nord Harrislee zum Saisonstart den SV Werder Bremen mürbe spielen. Vor rund 400 Zuschauern feierte die Mannschaft von Herluf “Shorty” Linde einen 39:27 Erfolg.

Published

on

Merle Carstensen, Nordfrauen
Perfekter Start für Merle Carstensen und ihre Nordfrauen in die neue Saison. Foto: SPEEDPhotos.de

“Ich hoffe, dass wir nicht so einen schlechten Start wie letzte Saison hinlegen werden”, sagte Shorty Linde im “nospa Spieltags Talk” vor dem ersten Saisonspiel seiner Nordfrauen gegen den SV Werder Bremen. Rund 400 Fans in der Holmberghalle bekamen schließlich das genaue Gegenteil zu sehen, denn der TSV Nord Harrislee feierte einen souveränen 39:27 Erfolg, der so vorher nicht zu erwarten war. “Wir waren durch die vielen Spiele in der Vorbereitung leicht verunsichert und wussten, dass wir noch viel verbessern müssen”, sagte Shorty Linde nach dem triumphalen Sieg.

Impressionen vom Spiel

“Wir wussten noch nicht, wo wir stehen.” So ging der Trainer höchst gespannt und neugierig in das zweite Jahr “Abenteuer 2. Bundesliga” und staunte vermutlich selbst ein kleines bisschen über seine Mannschaft. “Alle Spielerinnen kamen zum Einsatz, haben ihre Leistung gebracht und alle machten Tore. Alles gelang.”

“Da wird noch viel Gegenwind auf uns zukommen”

Die Matchtaktik war klar, das Trainerteam wollte die Bremer mit 60 Minuten Tempo-Handball stressen. Dieser Plan ging am Ende voll auf. “Wir hatten jetzt einen tollen Einstieg, aber der Weg ist noch lang und steinig. Da wird noch viel Gegenwind auf uns zukommen”, ist sich Linde sicher. “Aber wenn uns unsere Fans weiterhin so toll unterstützen wie gegen Werder Bremen, dann kann die Mannschaft über sich hinauswachsen.”

 

Vor dem Spiel wurde noch Ann-Karolin Lache verabschiedet. Ihr Vertrag wurde kurz zuvor im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst.

Das nächste Heimspiel der TSV Nord Harrislee “Nordfrauen” findet am 21. September gegen HSG Freiburg statt. Zuvor geht es noch zu den Füchsen Berlin.





Advertisement

Beliebt