Erneute Charity-Aktion

Handballerinnen unterstützen Frauenhaus Flensburg

Auch für die weibliche Jugend B des TSV Nord Harrislee heißt es in Zeiten der Pandemie, dass kein gemeinsames Training und auch kein Spielbetrieb stattfindet. Aber die Mädchen und ihre Trainer halten online regelmäßig Kontakt, um gezielte Trainingsprogramme einzeln zu verabreden. So wurde auf diesem Wege jetzt zusätzlich zu den individuellen Fitnesseinheiten auch wieder eine gemeinnützige Aktivität als teambildende Maßnahme in der Adventszeit realisiert.

Großes Überraschungspaket für das Frauenhaus

Ziel der Charity-Aktion war das Frauenhaus Flensburg in der Apenrader Straße. Ein ganzes Ideen-Bündel wurde umgesetzt. Die Spielerinnen packten einzelne Kisten mit Spielzeug, Kleidungsstücken oder Hygieneartikel. So kamen 16 persönlich gestaltete Pakete zusammen, sowie 24 Naschitüten, ein Geschenkkorb für das Mitarbeiterteam und eine Geldspende, größtenteils aus der Mannschaftskasse, in Höhe von 305 Euro. Zusätzlich konnte der TSV Nord-Förderer „Pizza 2000“ in Harrislee gewonnen werden, um die Frauenhaus-Mitarbeiterinnen als kleine Anerkennung für ihre großartige Arbeit zu einem Essen einzuladen. Mitte Dezember wurde alles in einen Kombi verfrachtet und Torhüterin Maria Ellendt überbrachte die Ladung stellvertretend für die weibliche Jugend B des TSV Nord Harrislee ins Frauenhaus nach Flensburg. Für die Handball-Mädchen war es nach der Unterstützung der Flensburger Tafel bereits die zweite Charity-Aktion in diesem Jahr. (gni)





AKTUELL