Sa, 28. Mai, 2022

Nach souveränen 4:0 Erfolg gegen Geest

IF Stjernen Flensborg verlässt die Abstiegszone

Die Ligamannschaft von IF Stjernen Flensborg hat nach einem souveränen 4:0 (1:0) Erfolg bei der SG Geest die Abstiegszone verlassen können. 

Eggstedt – “Wir sind überglücklich über den ersten Auswärtssieg. Es zeigt sich inzwischen Woche für Woche, dass wir uns immer weiter stabilisieren, und uns dabei auf unsere Grundordnung und unseren Teamgeist verlassen können. Es war erneut eine großartige Mannschaftsleistung. Wir sind sehr stolz auf uns und wollen nachlegen”, war die Freude bei Cheftrainer Thomas Ziegenberg groß nach dem Gewinn der drei Punkte.

Nitschke bringt Stjernen die Pausenführung

In der ersten Hälfte kamen beide Mannschaften zu ihren Chancen. Zunächst war es Jasper Schwarz, der knapp das Tor der SG verfehlte, auf der anderen Seite traf Jonas Jasper das Außennetzt. In der 15. Minute kam der Ball über Jasper Schwarz zu Max Waskow, der fand den freistehenden Kim Nitschke, der aus elf Metern mit einem strammen Schuss das 1:0 erzielte. 
In den Schlussminuten der ersten Hälfte sorgte Torhüter Rico Nommensen dafür, dass die Führung auch mit in die Halbzeitpause genommen werden konnte. Er parierte zwei gute Möglichkeiten der Gastgeber.

Drei weitere Tore für Stjernen

In der zweiten Halbzeit war die SG Geest 05 dann bemüht den Ausgleich zu erzielen, konnte aber am Ende für keine ernsthafte Torgefahr sorgen. Stattdessen war es wieder der gut aufgelegte Kim Nitschke, der das Tor traf. In der 68. Minute kam der Ball zu ihm in die Spitze, er tanzte seinen Gegenspieler aus und traf aus gut 18 Metern unten rechts in die Ecke. 
IF Stjernen blieb effektiv, traf in der 82. Minute zum vorentscheidenden 3:0 durch den eingewechselten Kevin Knitel. Eigentlich wurde Knitel bereits von seinem Gegenspieler gestellt, konnte aber mit einem gefühlvollen und platzierten Linksschuss aus 20 Metern den Ball ins Tor befördern. “Mich hat es aus dem Sitz gerissen, als plötzlich der Ball im Netz war”, staunte Trainer Ziegenberg, da der Schuss ungefährlich aussah und alles viel zu lange dauerte. “Aber der Schuss war genau so gewollt.”

Kurioser Treffer in der Nachspielzeit

Die SG Geest 05 hatte hingegen weniger Glück im Abschluss. So vergab Andre Köller wenig später freistehend vor Nommensen eine hundertprozentige Torchance. 
Besser machte es Max Waskow auf der anderen Seite. Nach einem Konter in der Nachspielzeit wird sein Schuss noch abgefälscht, Sascha Franzenburg im SG-Tor hätte ihn eigentlich halten müssen, doch der Ball rollte langsam über die Torlinie, die Rettungsgrätsche kam zu spät. 

Somit gewinnt IF Stjernen verdient mit 4:0 bei der SG Geest 05 und klettert mit jetzt elf Punkten in der Tabelle aus der Abstiegszone auf Rang sieben vor, Punktgleich mit der SG Geest 05, die auf Rang acht folgt.  

“Wollen dauerhaft über dem Strich bleiben”

“Obwohl es ein 6-Punkte-Spiel war, sind wir ruhig geblieben und konzentriert aufgetreten. Bei einer Niederlage wäre der Blick auf die Tabelle für die nächsten Wochen schmerzhaft gewesen. Mit dem verdienten Sieg stehen wir nun endlich wieder über dem Strich und da wollen wir auch dauerhaft bleiben”, so Trainer Thomas Ziegenberg. “Die Jungs können stolz auf sich sein”, freut sich auch Ligamanager Ulf Graef. “Aber nur bis Dienstag”, fügt er schmunzelnd hinzu. “Dann muss der Blick auf das kommende Heimspiel gehen.” Zu Gast ist der TSV Kropp. Nach der 5:2 Klatsche im Hinspiel will man hier auch wieder einiges gut machen. (msc)





Anzeige

AKTUELL