Großsolt und Jübek ebenfalls weiter

Kreispokal: FC Wiesharde siegt im Verbandsliga-Duell gegen Schleswig 06

veröffentlicht am

Der FC Wiesharde, der TSV Großsolt-Freienwill und TuS Collegia Jübek sind am Samstag ins Achtelfinale des Kreispokals Schleswig-Flensburg eingezogen. 

Für den FC Wiesharde war das Zweitrunden-Spiel im Kreispokal ein Vorgeschmack auf die neue Verbandsliga-Saison 2022/23, denn es ging direkt gegen Schleswig 06.

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft in den Anfangsminuten war Trainer Thomas Knuth aber alles andere als einverstanden. Es waren keine 120 Sekunden gespielt, da fing sich seine Elf bereits einen klaren Elfmeter ein. Den Strafstoß verwandelte Davin Thomsen gegen Dennis Schneck im FCW-Tor. Immerhin: Nur acht Minuten später gelang Felix Stüwe in der 10. Spielminute der Ausgleich. 

Raabe mit dem Siegtreffer

Im zweiten Durchgang konnte Kevin Raabe in der 56. Minute die 2:1 Führung für die Gastgeber erzielen. In den letzten 20 Minuten kam Daniel Sekowski noch zu weiteren Chancen, auch die Gäste waren am Ausgleich dran. Letztendlich brachten die Handewitter die knappe Führung aber ins Ziel. “Die ersten 20 Minuten haben wir geschlafen, die letzten 20 Minuten waren wir stehend K.O.”, sagte FCW-Coach Thomas Knuth nach dem Achtelfinaleinzug seiner Mannschaft. “Wir haben also noch eine Menge Arbeit vor uns. Aber wir haben gewonnen und Siege helfen immer.”

Zur Bildergalerie

FC Wiesharde – Schleswig 06 (Pokal, 30.07.2022)

Christoph Rösner schießt den TSV Großsolt-Freienwill in die nächste Runde

Siegreich war auch der TSV Großsolt-Freienwill. Die Mannschaft von Mario Albrozeit, der mit Christoph Beck in dieser Saison einen neuen gleichberechtigten Trainer an seiner Seite hat, gewann beim FC Sörup-Sterup durch zwei Treffer von Christoph Rösner (6. und 22. Minute).

Souveräner Auftritt von TuS Collegia Jübek

Landesligist TuS Collegia Jübek zog durch ein souveränes 6:0 beim TuS Dreiring Havetoft ebenfalls in die nächste Runde ein. Gleich drei Treffer steuerte Alexander Zeh zum Sieg bei, Alexander Miske traf zwei Mal. Außerdem konnte sich Eslin Kamuhanga in die Torschützenliste eintragen. Er erzielte das 1:0 in der 13. Minute.

Der TSV Kropp konnte sich beim PSV Flensburg mit 2:0 durchsetzen. Kampflos kam der FC Tarp-Oeversee weiter, da der FC Haddeby 04 nicht zum Spiel antrat.

Am Freitag feierten u.a. der TSV Nordmark Satrup, die SG Nordau und DGF Flensborg den Einzug ins Achtelfinale. Bereits am Donnerstag zog IF Stjernen Flensborg nach einem Sieg beim VFB Schuby in die nächste Runde ein. (msc)

Die Spiele im Überblick

Samstag, 23.07.2022
14.00 Uhr SG Süderbrarup/Angeln – Slesvig IF 3:6

Donnerstag, 28.07.2022
19.30 Uhr VFB Schuby – IF Stjernen Flensborg 0:6

Freitag, 29.07.2022
19.00 Uhr SG Rundhof-Esgrus/Scheersberg – DGF Flensborg 2:7
19.00 Uhr TSV Glücksburg 09 – TV Grundhof 0:3
19.15 Uhr TSV Eintracht-Eggebek – TSV Nordmark Satrup 0:7
19.30 Uhr HKUF – SV Grün-Weiß Tolk 2:5
19.30 Uhr TSV Erfde – SG Nordau 0:5
19.30 Uhr MTV Meggerdorf – FSG Ostseeküste 0:2
19.30 Uhr FC Geest 09 – FC Ellingstedt-Silberstedt 1:10

Samstag, 30.07.2022
13.00 Uhr FC Haddeby 04 – FC Tarp-Oeversee 0:5 (Nichtantritt Heim)
14.00 Uhr PSV Flensburg – TSV Kropp 0:2
14.30 Uhr TuS Dreising Havetoft – TuS Collegia Jübek 0:6
14.30 Uhr FC Wiesharde – Schleswig 06 2:1
15.00 Uhr FC Sörup-Sterup – TSV Großsolt-Freienwill 0:2

Sonntag, 31.07.2022
14.00 Uhr Roter Stern Flensburg – TSV Nord Harrislee

Mittwoch, 24.08.2022
19.00 Uhr TSV Friedrichsberg-Busdorf – TSB Flensburg






TNS Sports auf WhatsApp abonnieren
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.

Mehr zum Thema

TSV Nordmark Satrup ist der „Meister der Meister“

Klassenerhalt, Flens-Cup-Sieger und qualifiziert für den Landespokal. Besser hätte sich Sönke Müller seinen Abschied vom TSV Nordmark Satrup nicht vorstellen können.

TSB Flensburg zieht souverän ins Pokalfinale ein

Titelverteidiger TSB Flensburg steht erwartungsgemäß erneut im Endspiel des Kreispokals. Am Feiertag gewann die Elf von Gramoz Kurtaj bei Verbandsligist DGF Flensborg klar mit 9:1 (2:1).

Liga- und Pokaldebakel für den SV Frisia / Stjernen verliert SdU-Derby

Für IF Stjernen Flensborg und den SV Frisia 03 Risum-Lindholm gab es am Wochenende keine Punkte in der Landesliga. Für die Nordfriesen folgte zudem noch ein Debakel im Pokal.

Nach ihren Triumphen: So geht es im Pokal für DGF und Nordau weiter

Am 3. Oktober soll das Viertelfinale im Kreispokal ausgetragen werden. Mit dabei sind dann noch der TSB Flensburg,...
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.