Sa, 28. Mai, 2022

Nachwuchs der LG Flensburg holt sieben Mal Edelmetall in Büdelsdorf

Mit sieben Mal Edelmetall kehrt der Leichtathletiknachwuchs der LG Flensburg von den Landesmeisterschaften mit Talentsichtung aus Büdelsdorf zurück. Gleich viermal Gold gewannen die Athleten der Altersklasse M14 und W14: Loke Elias Sommer (M14, LK Weiche) marschierte mit fünf persönlichen Rekorden durch die fünf Disziplinen des Blockmehrkampfs Wurf und gewann mit großem Vorsprung den Landesmeistertitel.

Landesmeistertitel für Loke Sommer

Besonders mit 36,76m mit dem Diskus und in 12,30s über 80m Hürden überraschte der junge Mehrkämpfer mit enormen Leistungssprüngen. 2626 Punkte bedeuteten zudem für ihn die Qualifikation zu seinen ersten Deutschen Meisterschaften. Mit einem Schockmoment startete das Wurftalent Ayana Berendt (W14, LK Weiche) über 80m Hürden in den Blockmehrkampf Wurf. An der vorletzten Hürde kam sie in Straucheln und berührte die Hürde hart, nur knapp konnte sie einen Sturz vermeiden. In 13,91s kam Ayana dennoch nur knapp über ihrer Bestzeit ins Ziel.
Mit Bestleistungen im Kugelstoßen (9,96m), Weitsprung (4,86m) und über 100m (13,98s) brachte sie sich auf Goldkurs und mit 22,06m im Diskuswurf übertraf sie mit insgesamt 2372 Punkten ebenfalls die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Lage.

Titel Nummer drei sicherte sich Guilherme Oswald (M14, LK Weiche) im Block Sprint/Sprung mit insgesamt 2568 Punkten. Guil erreichte mit fünf persönlichen Bestleistungen einen Traumwettkampf. Besonders hervorzuheben sind seine grandiosen Sprintleistungen über 100m in 12,30s und 80m Hürden in 12,46s. Gemeinsam mit Elijah Rossow (M14, LK Weiche) gewannen Loke und Guil zudem Teamgold mit 7541 Punkten knapp vor den Teams aus Lübeck und Rönnau. Elijah belegte im Block Sprint/Sprung den vierten Platz mit 2347 Punkten. Er verbesserte sich vor allem auf den Sprintdisziplinen: 80m Hürden in 12,66s und 100m in 13,19s. Eine Bronzemedaille gewann zudem Thorge Cordes (M14, LK Weiche) im Block Lauf mit 2033 Punkten. Ebenfalls einen Schritt nach vorn machte Kasimir Kehrer (M15, LK Weiche) im Block Sprint/Sprung: mit 2305 Punkte wurde er Sechster der Konkurrenz.

Erinnerungsfoto der erfolgreichen Truppe. Foto: Privat

Talentsichtung in der AK 12/13

Zeitgleich zu den Landesmeisterschaften wurden Blockmehrkämpfe für die Altersklassen 12/13 als Talentsichtung durchgeführt. Sechs Flensburger Talente wagten einen Start gegen die Schleswig-Holstein-weite Konkurrenz. Am besten schnitt Paul Hopf (M13, TriAs Flensburg und LK Weiche) ab. Er erzielte in seinem ersten Blockwettkampf Lauf 1575 Punkte und gewann damit den dritten Rang. Seine höchste Punktzahl erreichte Paul über 75m in 11,60s. Ebenfalls im Block Lauf drehte Mia Paul (W13, LK Weiche) auf: mit einer Steigerung um fast 200 Punkte im Vergleich zum letzten Wettkampf durchbrach Mia fünf wichtige Schallmauern: über 75m und 60m Hürden lief sie jeweils erstmals unter 12 Sekunden, im Weitsprung übersprang sie vier Meter, über 800m lief sie in 2:57,71Minuten erstmals unter 3 Minuten und letztendlich gelang ihr erstmals eine Punktzahl über 2000 Punkten (2073). Im Ballwurf war Mia mit 39m zudem die beste Athletin des Feldes, so dass sie sich am Ende auf dem vierten Platz einordnete.

 

Bereit für die nächsten Aufgaben

Mit 12 glücklichen Athleten, 2 DM-Normen, diversen persönlichen Bestleistungen und 5 stolzen mitgereisten Trainern trat das Team der LG Flensburg die Heimreise an. Die Motivation für die kommenden Aufgaben im Neunkampf, in Einzeldisziplinen und auf der Jagd nach weiteren DM-Normen ist enorm. Kommende Woche findet für die Mehrkämpfer der Altersklassen U16 bis Hauptklasse im Zehnkampf in Kiel statt – mit 6 Flensburger Athleten. (jdr)





Anzeige

AKTUELL