Pausen-Standpauke führt den TSV Nord Harrislee zum nächsten Sieg

Der Lauf vom TSV Nord Harrislee hält an. Mit 34:28 (14:15) konnten sich die Nordfrauen bei der SG H2Ku Herrenberg durchsetzen. Doch für den Sieg war zunächst eine Kabinen-Standpauke in der Pause von Trainer Shorty Linde notwendig, denn zur Halbzeit lag seine Mannschaft mit 14:15 zurück. “Wir haben einfach nicht die Trägheit abschütteln können, waren immer einen Schritt zu langsam und hatten auch nicht die hundertprozentige Bissigkeit, was dazu führte, dass wir viele Zweikämpfe verloren haben und etliche Chancen haben liegen lassen.”

Nordfrauen übernehmen das Kommando

In der zweiten Halbzeit erlebten die 320 Zuschauer in der Marktweghalle dann eine andere Gästemannschaft. Schnell folgte der Ausgleich und in der 36. Minute brachte Katharina Rahn, die sich ein Extra-Lob des Trainers verdient hatte, ihre Mannschaft mit 18:17 in Führung. Wenig später konnte sich der TSV Nord vom Gegner absetzen. “Die Mannschaft hat nach der Pause super umgesetzt, was wir von ihr verlangt haben. Sie haben sich gegenseitig geholfen, haben zugepackt, nach vorne gearbeitet und das Tempo erhöht.  Es wurden wenig Fehler gemacht und dann sicher und konsequent abgeschlossen. So hatten wir nach 45 Minuten den Gegner sicher im Griff und gewinnen auch ganz verdient. Es war toll wie die Mannschaft sich aufgerichtet hat und sich gegenseitig unterstützt hat”, lobt Linde.

Die meisten Treffer erzielte Merle Carstensen mit 7 Toren, gefolgt von Rahn, die sechs Mal traf.

Rückrundenstart beim SV Werder Bremen

Auch am nächsten Samstag geht es für den TSV Nord Harrislee wieder auf Tour. Dann spielen die Nordfrauen beim SV Werder Bremen, den sie in der Hinrunde mit 39:27 deutlich besiegen konnten. Das nächste Heimspiel findet dann eine Woche später, am 1. Februar, gegen die Füchse Berlin in der Holmberghalle statt.





AKTUELL

Neue Trainingsanzüge für die Jugend vom FC Wiesharde

Die Jugend vom FC Wiesharde freut sich über neue Trainingsanzüge.

Nordfrauen gehen in Zwickau unter

Gegen BSV Sachsen Zwickau hatten die Nordfrauen vom TSV Nord Harrislee am Wochenende nicht den Hauch einer Chance.

Flensburgs Beach-Volleyball-Sensation

Bo Hansen und Hennes Nissen sind Flensburgs Beachvolleyball-Sensation. Im Sommer holten sie sich als 15-jährige die Vizemeisterschaft der Deutschen U18-Meisterschaft. TNS Sports stellt euch das starke Duo vor.

Charbel M Kponou: Ich habe schon angedeutet, was ich kann

Charbel Kponou vom TSV Nordmark Satrup im nospa Lockdown Talk.