- Anzeige -spot_imgspot_img
Sa, 19. Juni 2021
- Anzeige -spot_imgspot_img

Köln köpft sich souverän zum Klassenerhalt

Platte Kieler-Störche verpassen den Aufstieg

Nochmal lesen

Holstein Kiel hätte trotz der guten Ausgangsposition aus dem Hinspiel mal wieder ein kleines Fußballwunder gebraucht. Nach einer überragenden Saison trotz zweimaliger Quarantäne, einer Pokal-Sensation gegen den FC Bayern München, verloren die Störche aber das Relegationsrückspiel gegen den 1. FC Köln und verpassten somit den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Kiel – Kiels Trainer Ole Werner veränderte seine Mannschaft auf vier Positionen im Vergleich zum Hinspiel: Lorenz, Meffert, Mühling und Reese rückten in die Startelf.
Nach Anpfiff entwickelte sich eine schier unglaubliche Anfangsphase. Nach nicht einmal drei Minuten ging der Effzeh durch einen Kopfballtreffer von Kapitän Jonas Hector in Führung. Doch Holstein kam zurück und wie! Nur wenige Sekunden nach dem Rückschlag fuhren die Kieler einen Konter, Porath scheiterte zunächst zwar an Köln Keeper Horn, doch den Abpraller köpfte Lee zum umjubelten Ausgleich ins Netz.

Irre Anfangsphase in Kiel

In der 6. Spielminute zappelte der Ball dann erneut im Netz, diesmal jubelten aber wieder die Gäste. Eine Flanke von Kainz köpfte Andersson zur 2:1 Führung ein. Und nach etwas weniger als einer Viertelstunde war erneut Andersson zur Stelle, der per Kopf zur 3:1 Führung traf. Was für eine irre Anfangsphase.
Mit zunehmender Spieldauer beruhigte sich das hektische und chaotische Spielgeschehen etwas, die Kölner blieben aber weiterhin sehr aktiv und giftig.
Kurz vor der Halbzeitpause dann der nächste Nackenschlag für die Störche. Am Strafraum legte Hector für Czichos ab, der mit einem fulminanten Volleyschuss gegen seine Ex-Kollegen zum 4:1 traf. Kiel brauchte jetzt ein Wunder und drei Tore um den Aufstieg zu realisieren.

Kölner verdienen sich den Klassenerhalt

In der Pause brauchten beide Trainer zwei frische Kräfte, aber auch nach Wiederanpfiff war Köln die bessere und gefährlichere Mannschaft. Immer wieder kam der Effzeh zu gefährlichen Torchancen, einzig Kiel-Keeper Gelios verhinderte mit überragenden Paraden eine höhere Niederlage.
Aber auch Gelios war in 84. Spielminute machtlos, als Skhiri einen Konter zum 5:1 vollendete. Die Kölner stürmten auf den Platz und bejubelten die endgültige Entscheidung. (tcb)

- Advertisement -
- Advertisement -

Aktuell

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?