Connect with us

Floorball

PSV-Floorballer halten nach Arbeitssieg Anschluss an die obere Tabellenhälfte

Die Floorballer vom PSV Flensburg konnten am Wochenende gegen die SG Schwarzenbek/ Glinde ihren ersten Sieg einfahren und halten damit Anschluss an die obere Tabellenhälfte.

Published

on

Erster Saisonsieg für den PSV. Foto: PSV Flensburg Floorball

Nach 60 Minuten trennen sich der PSV Flensburg und die SG Schwarzenbek/Glinde mit einem leistungsgerechten 6:2. Im dritten Saisonspiel gelingt dem PSV Flensburg damit der erste Saisonsieg, die SG hingegen bleibt weiter sieglos.

Hektisches Spiel mit furiosem Start

Angestachelt vom Punktgewinn im Derby legte die erste Reihe los wie die Feuerwehr. Nach einem Auswurf von Goalie Jan Sperber scheiterte Kapitän Michael Düsing mit seinem Schuss noch knapp, legte aber wenige Sekunden später mustergültig auf Spielertrainer Magnus Hartstock ab, welcher sicher verwandelte – 1:0 nach nur 41 Sekunden.

Trotz früher Führung entwickelte sich ein hektisches Spiel mit vielen Abschlüssen auf beiden Seiten. Der PSV hatte zwar mehr Spielanteile, in der 7. Minute klingelte es aber erst einmal im eigenen Kasten. Der Ausgleich für die SG fiel folgerichtig, denn die Flensburger Defensive agierte ungewohnt unsicher. Im weiteren Verlauf des Drittels setzte sich die Qualität in der ersten Flensburger Reihe durch. Erst erzielt Magnus Hartstock die Führung (14. Minute), dann erhöht Nachwuchstalent Kjell Dittloff auf 3:1 (17. Minute).
Während die zweite Reihe im Spiel mit der Offensive haderte, legte Reihe 1 in Person von Michael Düsing nach 26 Minuten nach. Eine 2-Minütige-Überzahl ließ der PSV ungenutzt, dann ging es in die letzte Pause.

Arbeitssieg gegen kämpferische Schwarzenbeker

Im letzten Drittel investierten beide Teams wieder mehr. Nach nur einer Minute traf Per-Niklas Heintze zum 5:1 für die Grün-Weißen, ehe der SG‘ler Jakob Christiansen-Lenger das Spiel mit seinem fünften Saisontor noch einmal spannend machte. In der Folge agierten die Flensburger zunehmend nervöser, doch Magnus Hartstock sorgte mit seinem dritten Treffer des Tages für die Vorentscheidung. 6:2 – drei Punkte für den PSV, der damit auf den vierten Tabellenplatz vorrückt.

 

Als nächster Gegner warten die PiranHHas vom ETV Hamburg. Die Drittvertretung des traditionsreichen Erstligisten ist gespickt mit ehemaligen Bundesligaspielern und somit eine schwierige Aufgabe für die Grün-Weißen aus Flensburg. Das Spiel steigt am 23. November um 15.00 Uhr in Flensburg (Halle der HLA, Marienalle 5). (jnh)





Advertisement

Beliebt