Einen Treffer hätte es nicht geben dürfen

Remis im Topspiel zwischen der SG Nordau und dem TSV Hattstedt

veröffentlicht am

Die SG Nordau hat im Topspiel der Verbandsliga Nord die Tabellenführung verteidigt. Gegen den punktgleichen Verfolgen TSV Hattstedt trennte sich die Elf von Marvin Kreutzer am Samstag 2:2 (1:0).

Lindewitt – Schon nach neun Minuten durften die 150 Zuschauer im Waldstadion jubeln. Nach einer Flanke von Nils Meier aus dem Halbfeld, fand er Tobias Reimer, der am langen Pfosten den Ball unhaltbar ins lange Eck beförderte. Es folgten zwei weitere gute Möglichkeiten, um noch vor der Pause auf 2:0 zu erhöhen, diese wurden allerdings nicht genutzt.

Abseits gepfiffen, aber Tor gegeben

So ging es nach der Pause kurios weiter. Als ein Ball von Außen in die Mitte gespielt wurde, fälschte Lukas Hackbarth den Ball ins eigene Tor ab. Kein Problem, denn der Schiedsrichter Mustafa Padak hatte bereits zuvor ein Abseits gepfiffen, bevor der Ball ins Tor rollte (50.). Doch der Unparteiische überlegte es sich anders und gab den Treffer. “Das 1:1 war und ist weiterhin verrückt”, konnte SG-Trainer Marvin Kreutzer nur mit dem Kopf schütteln. “Das darf so einfach nicht gegeben werden, aber naja.” 

Später Ausgleich durch Marvin Gefke

Mit dem glücklichen Ausgleich im Rücken kam der TSV Hattstedt in der 68. Minute nach einer Ecke zu einem weiteren Torerfolg. Beim Treffer von Maurice Sander gab es kein Diskussionsbedarf. Auch nicht beim später Ausgleich in der Nachspielzeit durch Marvin Gefke, der einen langen Ball in den 16er verlängerte und ins Tor von Janis Hinz beförderte. 

“Gerechtes Unentschieden”

“Grundsätzliche war das ein gerechtes Unentschieden”, urteilte Marvin Kreutzer nach dem Spiel. “Durch das 1:2 war es dann schwer für uns und wir hätten nach vorne zwingender spielen müssen. Daher sind wir am Ende einfach froh den späten Ausgleich gemacht zu haben!”

Beide Mannschaften bleiben somit gleich auf und kommen auf jeweils 19 Punkte. Dank der besseren Tordifferenz bleibt die SG Nordau aber an der Spitze. Der FC Tarp-Oeversee lauert mit 18 Zählern auf Rang drei. (msc)





Mehr zum Thema

Lukas Wrobel und Henrik Boennen fahren zur Weltmeisterschaft

Lukas Wrobel und Henrik Boennen von DGF Flensborg haben sich in Frankfurt für die Hyrox-Weltmeisterschaft in Manchester qualifiziert.

Winterneuzugänge beim TSB Flensburg II

Der TSB Flensburg II darf sich auf drei weitere Neuzugänge im Winter freuen, aber verzeichnet auch zwei Abgänge. 

Punkteteilung zwischen FC Wiesharde und TSB Flensburg II zum Abschluss

Mit einem 1:1 Unentschieden haben sich der FC Wiesharde und der TSB Flensburg II in die lange Winterpause verabschiedet.

DGF Flensborg sorgt für Wechsel an der Tabellenspitze

DGF Flensborg setzt sich mit 2:0 (1:0) gegen den TSV Hattstedt durch und sorgt damit für einen Wechsel an der Tabellenspitze der Verbandsliga Nord.