Connect with us

Fußball

Rückblick Kreisliga: SG Nordau feiert die Meisterschaft / Auch DGF Flensborg gelingt der Aufstieg

Saison-Rückblick: In der Kreisliga NW konnte die SG Nordau die Meisterschaft holen. Auch DGF Flensborg schaffte am Ende den Sprung in die Verbandsliga Nord.

Published

on

Meisterschafts-Jubel bei der SG Nordau. Foto: TNS Sports

Was war das für eine Saison in der Kreisliga NW. Die SG Nordau und DGF Flensborg lieferten sich über die gesamte Spielzeit ein spannendes Duell um die Meisterschaft, am Ende sind beide Mannschaften in die Verbandsliga aufgestiegen.

Nach 28 Spieltagen stand letztendlich die SG Nordau ganz oben und sicherte sich den direkten Aufstieg in die Verbandsliga Nord. Die Mannschaft von Trainer Marvin Kreutzer stellte nicht nur die beste Offensive und Defensive der Liga, sondern verlor in 28 Spielen auch nur ein einziges Mal. Dazu stellte Nordau mit Christoph Ruback den Top-Torjäger der Kreisliga NW, satte 33 Mal traf er ins gegnerische Tor.

DGF Flensborg feiert den Aufstieg. Foto: SPEEDPhotos.de

Auch DGF Flensborg gelingt der Aufstieg

Aber auch DGF Flensborg verlor nur ein einziges Spiel in der Saison. Dass es letztendlich trotzdem nur für den zweiten Platz reichte lag daran, dass die SdU-Kicker einmal mehr Unentschieden spielten und so zwei Zähler weniger auf dem Punktekonto hatten. So musste die Mannschaft von Trainer Peter Feies in die Relegation und traf dort auf den FC Fockbek. In einem spannenden und dramatischen Hinspiel trennte man sich 3:3. Die Entscheidung fiel also eine Woche später im Idrætsparken. Vor einer tollen Kulisse entwickelte sich erneut ein packendes Spiel, was die Zuschauer fesselte. DGF bewies Nervenstärke und gewann letztendlich 4:2. Es folgten tolle Jubelszenen im Idrætsparken und so darf DGF in der kommenden Spielzeit mal wieder in der Verbandsliga Nord auf Punktejagd gehen.

 

Im Tabellenkeller der Kreisliga gab es für den PSV Flensburg und den TSV Nordmark Satrup II ebenfalls Grund zur Freude. Beide Mannschaften waren vor der Saison aufgestiegen und schafften mit 17 Punkten den Klassenerhalt.


Dieser Artikel erschien in unserer Printausgabe Juli/August 2019




Advertisement

Beliebt