Mo, 4. Juli, 2022

Landesliga Schleswig

Schwacher Auftritt von Nordmark Satrup / Jübek in Unterzahl bravourös

In der Landesliga Schleswig kommt der TSV Nordmark Satrup gegen den MTV Tellingstedt nicht über ein torloses Remis hinaus. Der Rivale vom Husumer SV tat sich einen Tag später gegen TuS Collegia Jübek schwer.

Satrup/Jübek – Mit reichlich Toren beim BSC Brunsbüttel kam der TSV Nordmark Satrup ganz stark aus der Winterpause zurück. Eine Woche später war davon in Heimspiel gegen den MTV Tellingstedt nichts mehr zu sehen. Vor 130 Zuschauern präsentierte sich die Mannschaft von Bernd Hansen erschreckend schwach. Keiner Mannschaft gelang es über längere Strecken Ballbesitz für sich zu verbuchen, gefährliche Abschlüsse waren Mangelware. 

Kaum Chancen auf beiden Seiten

Im ersten Durchgang waren es dann sogar die Gäste, die eher hätten die Führung erzielen können, doch Satrups Schlussmann Jan Mathiesen konnte im 1 gegen 1 klären. Weiter auszeichnen konnte sich der Keeper an diesem Tag nicht. 
Im zweiten Durchgang hatten dann die Gastgeber die beste Möglichkeit der Partie. Nach einem Einwurf, endeten die Angriffsbemühungen der Satruper allerdings am Pfosten.

Nach nur fünf Minuten: Jübeks Torwart kassiert Rot 

Mehr investieren als zuvor erwartet, musste vermutlich der Husumer SV am Sonntag bei TuS Collegia Jübek. Dabei waren die Gäste über 85 Minuten in Überzahl, konnten diese aber nicht für sich nutzen. In der fünften Spielminute nahm TuS-Keeper Thomas Widder nach Rückpass den Ball außerhalb des Sechzehners auf. Rot. 

Nach dem unnötigen Platzverweis verstand es die Mannschaft von Trainer Guido Gehrke allerdings sich zu wehren. Nach 25 Minuten der nächste Aufreger: Kreislaufprobleme beim Linienrichter sorgten für eine Spielunterbrechung. In der Pause wurde er ersetzt.

Zur Bildergalerie

TuS Collegia Jübek – Husumer SV (20.03.2022)

Erst in der 66. Minute gelang dem Tabellenführer durch Daouda Soumah die 1:0 Führung. Der zweite Treffer war dann wieder ein Geschenk der Gastgeber, als in der 90. Minute im Strafraum eine Jübeker Hand an den Ball ging. Kevin Knoll verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:0 Endstand aus Husumer Sicht. (msc)





Anzeige

AKTUELL