SG Nordau gibt 2:0 Führung aus der Hand

Sieg über die SG Nordau: SV Dörpum macht großen Schritt Richtung Meisterschaft

veröffentlicht am

Nach 2:0 Führung gab die SG Nordau am Sonntag beim SV Dörpum nicht nur das Spiel aus der Hand, sondern womöglich auch die letzte Chance auf die Meisterschaft in der Verbandsliga Nord.

Dörpum – Es fing mit einem Traumstart in die Partie an: Nach einer guten Viertelstunde führte die SG Nordau im Hexenkessel von Dörpum vor über 320 Zuschauern bereits mit 2:0 und war auf dem besten Weg den Vorteil im Kampf um die Meisterschaft zu erobern. Zunächst erzielte Rene Bychowski nach nur neun Minuten und einer Ecke von Marvin Gefke die Führung der Gäste aus Lindewitt. Sieben Minuten später stieg Dörpums Kapitän Lars Peretzke zu hart gegen Torjäger Mads Momme Sowada ein, der sich gegen drei Gegenspieler durchsetzte, und verursachte einen Strafstoß. Dieser wurde von Marvin Gefke sicher verwandelt.
In der 30. Minute wird Nordau kalt erwischt, als Momme Petersen per Abstauber der Anschlusstreffer für die Gastgeber gelang. Mit der 2:1 Führung ging die Elf von Trainer Marvin Kreutzer in die Halbzeitpause.

SG Nordau völlig von der Rolle

Im zweiten Durchgang bekam die SG Nordau kaum Zugriff aufs Spiel und war fortan völlig von der Rolle. Jetzt machte sich das Fehlen der erkrankten Stammkräfte Christoph Ruback und Dennis Christiansen bemerkbar. Besonders Ruback litt am Spielfeldrand besonders mit, immerhin ging es gegen seinen Ex-Coach Uwe Petersen aus Lindholmer-Zeiten.
So aber benötigte der SV Dörpum nur 15 Minuten, um den Ausgleich durch Henrik Møllgaard zu erzielen. Ein Freistoß segelte an allen Spielern vorbei und am zweiiten Pfosten stand Møllgaard goldrichtig und konnte einnicken.

Keine zehn Minuten später war das Spiel komplett gedreht und Malte Johannsen tanzte seine Gegenspieler aus und schob ins lange Eck ein. So machte er aus einem 0:2 Rückstand die 3:2 Führung der Hausherren perfekt. Einen höheren Rückstand der SG Nordau verhinderte Torwart Jan Asmussen mit zwei starken Paraden. Nach vorne aber klappte bei der Kreutzer-Elf in der zweiten Hälfte nicht mehr viel, so dass am Ende der SV Dörpum mit seinen Fans jubeln durfte. 

Zur Bildergalerie

SV Dörpum – SG Nordau (27.03.2022)

SV Dörpum auf dem Weg in die Landesliga

Mit 32 Punkten und einem Spiel weniger als die SG Nordau (29 Punkte) führt der SV Dörpum nun die Verbandsliga Nord an und ist auf dem besten Weg in die Landesliga. Nordau muss nun auf zwei Niederlagen des Rivalen hoffen und darf sich gleichzeitig selbst keine Punktverluste mehr erlauben, um vielleicht am Ende doch noch zu triumphieren. Der Meisterdruck ist nun allerdings auch beim SV Dörpum da. Ob sie damit weiterhin so souverän umgehen werden, wie in der bisherigen Saison, wird sich zeigen, wenn am letzten Spieltag abgerechnet wird. (msc)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Wie ein Karate Kid: Joker Abelbeck rettet SG Nordau einen Punkt

Ein glückliches Wechselhändchen hatte die SG Nordau im Heimspiel gegen den Barkeslbyer SV. Joker Lukas Abelbeck rettete der SG in der Nachspielzeit einen Punkt.

RB Obere Treene feiert die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga

Rot Blau Obere Treene feiert nach dem 22. Saisonsieg gegen DGF Flensborg die Meisterschaft in der Verbandsliga Nord.

So lief das Oster-Wochenende in der Verbandsliga: RB Obere Treene vor der Meisterschaft

Viele Vereine hatten am langen Oster-Wochenende gleich zwei Einsätze. Auch in der Verbandsliga Nord wurde fleißig gekickt.

Vier Talente vom TSB Flensburg II für RB Obere Treene

Gleich vier Spieler vom TSB Flensburg II folgen ihrem ehemaligen Trainer Dogan Göndüz zu Rot Blau Obere Treene.