Rückblick auf U14-Turnier in Handewitt

Stark besetztes Jugendturnier der SG Wiesharde-Harrislee

veröffentlicht am

Beim stark besetzten U14-Jugendturnier in Handewitt mit vier Mannschaften setzte sich die SpVg Eidertal Molfsee mit 7 Punkten und einem 5:2 Torverhältnis gegen die Konkurrenz durch. 

Handewitt – Auf Einladung der C1 der SG Wiesharde-Harrislee fanden sich die Teams von der SpVg Eidertal Molfsee, vom HSV Barmbek Uhlenhorst und dem SC Victoria Hamburg am ersten Wochenende der Herbstferien zum Freundschaftsturnier in Handewitt ein. Die SG-Verantwortlichen hatten mit Bedacht Mannschaften eingeladen, die in der Landesliga Hamburg bis hin zur Oberliga Schleswig-Holstein in höheren Klassen aktiv sind, als der Gastgeber aus der Kreisliga NF. „Jeder gegen Jeden“ hieß das Motto und am Ende der sechs Begegnungen hatte das Team der SpVg Eidertal Molfsee mit zwei Siegen und einem Unentschieden die Nase vorn und gewann den spielstarken Vergleich.

Kreisligist SG Wiesharde-Harrislee spielte gleich gut mit

Im Auftaktmatch der Gastgeber gegen den HSV Barmbek Uhlenhorst konnte die SG Wiesharde-Harrislee das Spiel über weite Strecken offen gestalten. Zwar hatte BU die ersten Chancen und markierte auch das 1:0, aber die SG hielt dagegen und erarbeitete sich eigene Möglichkeiten, insbesondere über resolutes Forechecking. So markierte dann auch Lisann Petersen den Ausgleichstreffer, als BU das Leder von hinten heraus nicht klären konnte. Wenig später demonstrierte BU individuelles Durchsetzungsvermögen und ging erneut in Führung. Die SG aber hatte Antworten parat und erarbeitete sich gute Einschussmöglichkeiten durch Bo Mikkel Erdmann und erneut Lisann Petersen. Trotz dieser Drangperiode brachte BU das 2:1 über die Zeit und die SG musste sich ein wenig darüber ärgern, aus den Chancen zu wenig Kapital geschlagen zu haben. Im Parallelspiel trennten sich Eidertal Molfsee und der SC Victoria 1:1 Unentschieden.

SC Victoria Hamburg zeigte sich als spielstarkes Team

Zwar waren die Hamburger als junger Jahrgang auf den meisten Positionen körperlich unterlegen, jedoch wussten sie von Beginn an zu überzeugen und machten durch Schnelligkeit und eine durchdachte Spielanlage dieses vermeintliche Manko mehr als wett. In den Zweikämpfen waren sie „giftig“ und zudem abgezockt. So schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Victoria die Überlegenheit auch in Tore ummünzen würde. Die flinken und technisch versierten Hamburger dribbelten sich immer wieder gefährlich durch und einer dieser schnellen Angriffe konnte nur durch ein Foul in der SG-Box gebremst werden. Den fälligen Strafstoß parierte jedoch SG-Keeper Ole Brinkmann und verhinderte so die erwartete Führung der Gäste. Einsatz und Engagement der SG-Spieler stimmte nun weiterhin und mit Glück und Geschick erspielten sie sich gegen eine technisch überlegene Victoria ein etwas schmeichelhaftes, aber dennoch verdientes Remis. Im Parallelspiel schlug die SpVg Eidertal Molfsee den HSV Barmbek Uhlenhorst mit 1:0.

Impressionen vom Turnier

Turniersieger SpVg Eidertal Molfsee schlug den Gastgeber klar

Die körperliche Präsenz des Oberligisten war von Beginn sichtbar und die SG Wiesharde-Harrislee zeigte unerwartet viel Respekt. Zu oft standen die SG-Abwehrspieler zu weit vom Gegner entfernt, aber vielleicht fehlte im letzten Turnierspiel auch ein wenig die Kraft, um die Angriffe gegen die flinken, kräftigen Stürmer zu unterbinden. So ging die Spielvereinigung auch früh in Führung. Das Handewitter Aufbauspiel aus der eigenen Hälfte war zu langsam und wurde vom Gegner konsequent früh unterbunden. Wenig später tauchten zwei Eidertaler allein vor dem SG-Kasten auf und bauten die Führung souverän auf 0:2 aus. Aber die SG Wiesharde-Handewitt hatte noch den einen oder anderen Konter noch im Köcher, zeigte Moral und erzielte überraschend den Anschlusstreffer zum 1:2. Von dieser Euphorie getragen leitete Hendrik Seebrandt über rechts noch einen weiteren Konter ein und fand per Querpass den freistehenden Bo Mikkel Erdmann, der das Leder jedoch nicht gegen den resoluten Eidertaler Keeper über die Linie drücken konnte. Dann zogen die Gäste das Tempo wieder an, stellten endgültig auf 1:3 und fuhren souverän den Turniersieg ein. Im Parallelspiel trennten sich SC Victoria Hamburg und der HSV Barmbek Uhlenhorst 1:1 Unentschieden

Positive Erfahrung wichtiger als Spielergebnisse

SG-Trainer Heiner Thimsen zog ein Fazit: “Das Ergebnis war zweitrangig. Vor allem wollten wir mit Blick auf unseren weiteren Saisonverlauf sehen, wo wir leistungstechnisch stehen, wenn uns latent Spielstärke und Durchsetzungsvermögen begegnet. Wir haben heute viel gelernt und werden daran wachsen. Außerdem stand die faire Begegnung und der freundschaftliche Austausch mit den anderen Teams im Vordergrund. Es war ein rundum gelungenes Turnier.” (gni)






TNS Sports auf WhatsApp abonnieren
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.

Mehr zum Thema

Hohe Ziele mit den Jahrgängen 2010 und 2011

Die SG Wiesharde-Harrislee stellt die Weichen für die neue Saison. 

Vater-Sohn-Duo plant für die neue Saison bei der SG Wiesharde-Harrislee

Tim und Vater Frank Walther bleiben Trainer der B-Junioren der SG Wiesharde-Harrislee.

SG DGF/Stjernen will oben in der Tabelle mitmischen

Mit Max Lübeck haben die A-Junioren der SG DGF/Stjernen einen neuen Cheftrainer für die Landesliga bekommen und haben ehrgeizige Ziele.

C-Junioren der SG Wiesharde-Harrislee als Quotenbester in die Landesliga

Die C-Jugend der SG Wiesharde-Harrislee spielt in der Saison 23/24 in der Schleswig-Holsteinischen Landesliga. Dabei war der Aufstieg zunächst überhaupt nicht sicher.
Html code here! Replace this with any non empty raw html code and that's it.