Connect with us

Boxen

Titelkampf in Ghana: Freddy Kiwitt will Afrikameister werden

Europameister ist er schon, jetzt will Freddy Kiwitt auch noch Afrikameister werden. Am 20. Juli tritt der gebürtige Flensburger in Ghana gegen Daniel Aduku an. Geboxt wird über 12 Runden um den vakanten Titel. 

Veröffentlicht

am

Freddy Kiwitt nach seinem Titelgewinn im Februar. Foto: Privat

Der in England lebende Flensburger Profi-Boxer Freddy Kiwitt überrascht die Fachwelt mit seinem nächsten Kampf. Im Februar bezwang er im Londoner Boxtempel “York Hall” den irischen Commonwealthmeister Paddy Gallagher und holte sich den Europameistertitel der World Boxing Organisation. Anstelle eines möglichen Revanchekampfes in Irland entschied sich der 28-jährige Deutsche nun für eine ganz andere Herausforderung.

Der im westafrikanischen Liberia geborene Kiwitt erhielt nach einem ersten erfolgreichen Boxkampf in Ghana nun die Einladung, dort in seiner Gewichtsklasse Weltergewicht (66,7 kg) um den Meistergürtel der African Boxing Union (ABU) anzutreten. Der Gewinn von zwei Kontinentaltiteln würde ihm im Ranking des World Boxing Council weiter nach oben heben, doch das Risiko, am Ende ganz ohne Titel dazustehen, ist nicht gering: Sein Gegner, der 30-jährige Daniel Aduku, ist amtierender ghanaischer Meister im Mittelgewicht und blickt zurück auf 11 Siege, davon 7 durch knock out bei zwei Niederlagen. In seiner Geburtsstadt Accra kann er auf die frenetische Unterstützung seiner Fans bauen. Die Kampfrichter kommen aus Ghana, Togo und Nigeria.

Erstmals über 12 Runden

Erstmals in Kiwitts Karriere ist ein Boxkampf über 12 Runden angesetzt. Die klimatischen Bedingungen nötigten ihm bereits im Vorjahr bei seinem ersten Kampf auf afrikanischem Boden einiges ab. Kiwitt stieg nun schon zwei Wochen vor dem Kampf ins Training vor Ort ein, um sich an die tropisch-hohe Luftfeuchtigkeit während der momentanen Regenzeit zu gewöhnen.

 

Boxtechnisch fühlt er sich bestens vorbereitet durch das Sparring, für das er im Juni in Hamburg gebucht worden war: Er trainierte dort mit Sebastian Formella, der am vergangenen Wochenende die IBO Weltmeisterschaft im Weltergewicht gewann. (wk)







Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Advertisement

Boxen

Punktsieg: Luther Clay verteidigt WBO Global Titel gegen Freddy Kiwitt

In der Londoner York Hall wollte sich Freddy Kiwitt den WBO Global Welterweight Championtitel von Luther Clay sichern. Am Ende verteidigte der Champion jedoch nach Punkten den Titel nach 10 engen Runden.

Veröffentlicht

am

Clay Kiwitt
Foto: matchroom boxing

It’s my time! Für den in Flensburg aufgewachsenen Boxer Freddy Kiwitt steht heute sein größter Kampf seiner Profikarriere bevor. In der Londoner York Hall fordert Kiwitt den WBO Global Welterweight Champion Luther Clay heraus. Mit einem Sieg könnte sich Freddy Kiwitt seinen dritten Titel sichern.

Verfolgt mit uns den Kampf im Liveticker




Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Weiterlesen

Boxen

“Jetzt ist meine Zeit”: Freddy Kiwitt fordert WBO Global Welterweight Champion Luther Clay heraus

Am Donnerstag will Freddy Kiwitt sein grandioses Jahr mit seinem vierten Sieg und dritten Titelgewinn perfekt machen. In der Londoner York Hall trifft der in Glücksburg aufgewachsene Boxer auf den WBO Global Welterweight Champion Luther Clay. In Deutschland kann der Kampf über DAZN live verfolgt werden.

Veröffentlicht

am

Clay vs. Kiwitt
Das offizielle Plakat zum Titelfight.

Am Dienstag fand die offizielle Pressekonferenz zur Fight Night in zwei Tagen statt. Im Leonardo Royal London City Hotel begrüßte Frank Smith (CEO von Matchroom Boxing) die Boxer, die am Donnerstag in der York Hall in den Ring steigen werden, unter ihnen natürlich auch Freddy Kiwitt, der dann um den WBO Global Welterweight Title gegen Titelverteidiger Luther Clay antreten wird. Der Champion kann eine Bilanz von 12:1 Siegen aufweisen, davon fünf durch KO. Ihm gegenüber stehen 17:2 Siege von Kiwitt, davon 10 durch KO.

Kiwitt: “It’s my time now”

Auf die Frage, ob der Kampf gegen Clay zu früh kommen würde, sagte Kiwitt, dass der Kampf genau zur richtigen Zeit kommt. “Ich hatte ein großartiges Jahr. Es wird mein vierter Kampf im dritten Land und auch mein dritter Titelkampf. Ich kann es kaum erwarten.” So soll am Donnerstag ein weiterer Titel seiner Sammlung hinzugefügt werden. „Das ist meine Absicht. Jetzt ist meine Zeit gekommen.”

Clay Kiwitt

Luther Clay und Freddy Kiwitt bei der offiziellen Pressekonferenz. Foto: matchroom boxing

Clay: “Ich bin bereit zu kämpfen”

Auf der anderen Seite wird Luther Clay alles versuchen, um diesen Plan zu durchkreuzen: „Ich fühle mich gut, bin bereit zu kämpfen und meinen Titel zu verteidigen.“ Weiter sagte der Titelverteidiger: „Der Typ, von dem ich den Titel gewonnen habe, der wollte nicht gegen Freddy boxen, weil er dachte, gegen mich hätte er einen leichteren Kampf.“ So wird er Kiwitt nicht unterschätzen. „Das kann ich mir nicht leisten, Freddy ist ein sehr guter Kämpfer. Seinen Europameistertitel hat er von Paddy Gallagher gewonnen, der auch ein sehr guter Boxer ist. Ich konzentriere mich auf Freddy, aber ich werde auch ihn hinter mir lassen und weiter vorangehen.“

Den Hauptkampf des Abends bestreiten Richard Riakporhe und Jack Massey um den vakanten British Cruiserweight Championtitel. In Deutschland kann der Kampfabend über DAZN  verfolgt werden.







Zusätzlich zu den Instagram und Facebook Stories könnt ihr ab sofort auch via Push-Benachrichtigungen direkt aufs Smartphone über neue Artikel informiert werden. Nutzer der Telegram-App können gerne unseren Kanal beitreten. Ihr erhaltet nur News-Updates und keine Spams.

Hier könnt ihr uns abonnieren:
www.t.me/tnssports
Weiterlesen
Advertisement

Aktuell

Advertisement

Facebook

Advertisement

Beliebt