Sa, 28. Mai, 2022

Elfmeter in der letzten Minute

TSB Flensburg lässt sich Auswärtssieg im Derby noch nehmen

Die Zuschauer sahen ein spektakuläres Derby zwischen dem SC Weiche Flensburg 08 II und dem TSB Flensburg im Flensburger Stadion. Die Oberliga-Partie hielt, was sie versprach.

Flensburg – Den besseren Start in die Begegnung erwischte der TSB. Bereits nach sieben Minuten durfte die Mannschaft von Eckener Platz das erste Mal jubeln, als Kapitän Sönke Meyer seine Mannschaft in Führung schoss. Für die Mannschaft von Trainer Hoymar Sörensen kam es sogar noch besser: Nach einem Konter traf Tayfun Can zum 2:0 aus Sicht des TSB.

Kurz vor der Halbzeitpause dann der so wichtige Anschlusstreffer für den SC. Per Flachschuss trifft Thomas Carstensen zum 1:2.

Elfmeter bringt Weiche den Ausgleich

In der zweiten Hälfte waren etwas mehr als zehn Minuten gespielt, da war Sönke Meyer erneut zur Stelle und traf per Kopf nach einem Einwurf von Tayfun Can zum 3:1. Der TSB schien endgültig auf der Siegerstraße zu sein.
Die Mannschaft von Trainer Tim Wulff gab sich aber nicht auf und kam zurück in die Partie. In der 80. Spielminute war der eingewechselte Stürmer Finn Kalisch zur Stelle und verkürzte auf 2:3. Der SC witterte nun seine Chance und drückte auf das 3:3. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit bekam der SC dann die große Chance in Form eines Elfmeters auf den Ausgleich. Routinier Melfsen übernahm die Verantwortung und traf zum umjubelten 3:3.

“Der Punkt war überhaupt nicht unverdient”

SC-Trainer Tim Wulff sprach nach dem Spiel von einem gelungenen Auftakt und Werbung für den Flensburger Fußball. „Der Punkt war überhaupt nicht unverdient, ich glaube wir waren den drei Punkten sogar etwas näher. Wenn man nach 13 Minuten 0:2 hinten liegt und zweimal zurückkommt, dann zeigt das auch den Charakter der Mannschaft. Wir haben nicht den Kopf verloren und weiter unser Spiel gespielt, das wurde hinten raus dann belohnt.“ (tcb)





Anzeige

AKTUELL