Connect with us

Leichtathletik

Zehnkampf in Berlin: Ben Heyer knackt die 6.000 Punkte-Marke

Beim Jedermannzehnkampf des VFL Spandau hatte LK-Weiche Athlet Ben Heyer allen Grund zur Freude: Er knackte die 6.000 Punkte-Marke, stellte damit die Tagesbestleistung und konnte sich auf Platz 14 der deutschen Bestenliste verbessern.

Published

on

Ben Heyer
Tagesbestleistung für Ben Heyer (Startnummer 100) beim Zehnkampf in Berlin. Foto: Anton Temme

Beim Jedermannzehnkampf des VFL Spandau bestritten 22 Leichtathleten der LG Flensburg, teilweise zum ersten Mal, einen Zehnkampf. Auf der 30 Grad heißen Bahn erzielte Ben Heyer (U18, LK Weiche) die Tagesbestleistung von 6041 Punkten, womit er zum ersten Mal über die 6000-Punkte-Marke kam und sich auf Platz 14 der aktuellen deutschen Bestenliste verbessern konnte.

Ben Heyer mit Tagesbestleistung

Seine höchsten Punktzahlen lieferten die Bahnwettkämpfe, über die 400m lief er starke 52,56s (700 Punkte), über 110m Hürden punktete er in 15,82s (753 Punkte) und über 100m in 11,79s (693 Punkte). Gemeinsam mit Liam Otte (5016 Punkte, LK Weiche) und Morten Zern (4738 Punkte, LK Weiche) erzielte Heyer zudem 15.795 Punkte in der Teamwertung der U18. Platz drei belegen die drei Athleten damit in der aktuellen deutschen Bestenliste.

Liam Otte erreichte gleichmäßig gute Leistungen in fast allen Disziplinen, wobei 15,89s über 110m Hürden (745 Punkte) und 4:45,75 Min. (645 Punkte) über 1500m hervorstachen. Die technischen Disziplinen lieferten Morten Zern hohe Punktzahlen. Mit der Kugel erreichte er 749 Punkte (14,34m). Vierter Flensburger in der U18 war Nick Reimers (4711 Punkte, LK Weiche), der sehr konstante Leistungen in allen Disziplinen zeigen konnte. Herausragend war sein Ergebnis über 1500m: hier dominierte er die Konkurrenz und gewann in beeindruckenden 4:38,51 Minuten (690 Punkte).

Insgesamt erzielten die Flensburger 87.605 Punkte, wobei Anton Temme (M, LK Weiche) nach sechs Disziplinen verletzungsbedingt aufhören musste.

Impressionen aus Berlin

Starke Ergebnisse für Sellmer und Leibel

In der männlichen Jugend U20 gingen Timon Sellmer (SV Adelby) und Fynn-Niklas Leibel (LK Weiche) an den Start. Beide bestritten den Zehnkampf ebenfalls nach IAAF-Norm. Mit 5573 Punkten gewann Sellmer den Mehrkampf, wobei er im Hochsprung (1,88m, 696 Punkte) und im Weitsprung (6,32m, 657 Punkte) starke Resultate ablieferte. Kurzsprinter Leibel wurde Zweiter mit 5141 Punkten. Für 11,29s über 100m erhielt er 797 Punkte, womit er nach Alexander Treue (LAC Berlin, U23), der die 100m in 11,00s lief, die insgesamt zweithöchste Punktzahl aller Zehnkämpfer in einer einzelnen Disziplin erzielte. Bei seiner Premiere über 400m erzielte er starke 695 Punkte in 52,68s.

Sommer und Limberg holen fleißig Punkte

In der Wertung der Jedermänner starteten 16 Flensburger. Die größte Punktzahl von ihnen gelang Loke Elias Sommer (4637 Punkte, LK Weiche). Der 14-jährige Nachwuchsmehrkämpfer erreichte mit dem Diskus starke 39,28m, was ihm 650 Punkte einbrachte. Ähnlich viele Punkte lieferte nur der 1500m Lauf, den er in 4:59,50 Min. (563 Punkte).
Knapp dahinter ist mit 4590 Punkten das Mädchen mit der größten Punktzahl: Friderike Limberg (U18, SV Adelby). Limberg beeindruckte mit guten Techniken. Viele Punkte erhielt sie für die 100m, über 110m Hürden und in den Würfen, wie z.B. für 32,09m (516 Punkte) mit dem Speer. Über 4000 Punkten blieb auch André Marquardt (M30, LK Weiche), der über 100m 551 Punkte einsackte.

 

Starke Einzelleistungen der Flensburger

Viele weitere Athleten zeigten starke Einzelleistungen, sowie gute Fortschritte in diversen Techniken der komplizierten Disziplinen. Dazu gehört Rike Lunk (U18, LK Weiche), die im Hochsprung hochklassige 1.60m meisterte. Auch Mia Paul (W13, LK Weiche) und Elijah Rossow (M14, LK Weiche) steigerten sich im Hochsprung. Paul schob die persönliche Leistungsgrenze um 10cm auf 1,28m. Rossow kam seine alte Stärke auf 4cm heran, er meisterte 1,56m. Mit dem Speer überzeugte Asta Termansen (W13, LK Weiche) mit 24,35m. Große Freude zeigte sie mit übersprungenen 1,50m im Stabhochsprung. Mutig stellte sich auch Werferin Linn Nebbe (U23, LK Weiche) der Herausforderung Zehnkampf. Sie punktete natürlich vor allem im Wurfbereich mit 10,90m mit der 4kg-Kugel (589 Punkte) und 32,52m mit dem Diskus (510 Punkte). Die stärkste Leistung mit der Kugel gelang Juliana Joao (U18, LK Weiche). Sie stieß das 3kg schwere Gerät auf 11,42m (623 Punkte). Auch über 100m war Joao die beste weibliche Teilnehmerin. In 13,16s (742 Punkte) kam die Sprinterin, die diese Saison mit Beugerproblemen zu kämpfen hatte, nahe an ihr Bestleistung aus 2018 heran. Hohe Punktzahlen erreichten über 100m auch Tom Detzkeit (M13, LK Weiche) in 13,22s, Robin Förster (U20, LK Weiche) in 12,56s, Kasimir Kehrer (M15, LK Weiche) in 12,89s, Esme Lempelius (W13, LK Weiche) in 14,52s und Guilherme Oswald (M14, LK Weiche) in 12,30s. Im Weitsprung erzielte Oswald mit 5,24m zudem die größte Weite der Flensburger Jedermannzehnkämpfer. Die schnellste Flensburgerin über 400m war Johanna Fanselau (W15, LK Weiche), die nach 66,55s über die Ziellinie lief. Mit einem starken Lauf über 1500m rundete Thorge Cordes (M14, LK Weiche) in 5:25,86 Min. den Zehnkampf erfolgreich ab. (jdr)





Advertisement

Beliebt