Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Stjernen-Damen klettern an die Spitze

Es durfte wieder gejubelt werden. Auch im zweiten Spiel siegten die Stjernen-Damen. Foto: Thorsten Ponath

“Langsam wird es unheimlich”, sagen die Trainer der IF Stjernen Flensborg Damen, denn auch das zweite Spiel in der neuen Spielklasse konnte in Kiel gewonnen werden. Gegen den FC Kilia Kiel setzte sich die Mannschaft von Björn Nielsen und Thorsten Ponath mit 3:2 (1:0) durch und steht jetzt Punktgleich mit dem TSV Russee an der Tabellenspitze.

Den Start hätten sich die beiden Trainer nicht besser wünschen können. Bereits nach sechs Minuten brachte Michelle Heinecke die SdU-Elf in Führung. Die Gastgeber fanden im Laufe der ersten Hälfte besser ins Spiel, zu gute Chancen kam Stjernen trotzdem noch. Ein Tor sprang dabei allerdings nicht heraus, so konnte die knappe 1:0 Führung in die Pause mitgenommen werden.

Stjernen rettet den Sieg über die Zeit

Komplett ausgeglichen ging es im zweiten Durchgang zu. Rieke Appel konnte zehn Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich für Kiel erzielen, Anna Lena Lausten brachte Stjernen allerdings nur fünf Minuten später wieder in Führung. Für mehr Sicherheit sollte das 3:1 durch Ronja Trumpf nach knapp 70 Minuten Spielzeit sorgen, die Gastgeber waren aber noch längst nicht geschlagen. Wiederum fünf Minuten später gelang Rieke Appel der Anschluss zum 2:3 aus Kieler Sicht. Stjernen konnte die knappe Führung über die Zeit retten und feierte somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel. “Wir können stolz sein auf das was wir bis jetzt in der Oberliga erreicht haben und hoffen natürlich, dass wir noch einige schöne und erfolgreiche Spiele zeigen können.”

Die nächste Chance dazu gibt es bereits am Sonntag wieder, dann empfängt der Aufsteiger den TSV Russee zum Topspiel im Engelsby-Centret. Die siegreiche Mannschaft kann nach dem Spiel alleiniger Tabellenführer werden.