Alles für Sport

Schlechte Karten für Flensburg?

Amateursport ab 22. März theoretisch wieder möglich

Berlin/Kiel – Ab Montag kommt es Bundesweit zu neuen Corona-Lockerungen und damit gibt es auch Hoffnungen für den Amateursport. Theoretisch.

Bereits ab dem 8. März dürfen wieder maximal zehn Personen gemeinsam Sport im Freien treiben, sofern die Inzidenz unter 50 liegt (bei einem Wert über 50 immerhin zwei Personen zusammen). Ab dem 22. März wären dann z.B. sogar wieder Fußballspiele möglich, denn die Personenbegrenzung wird an diesem Tag aufgehoben.
Ab Ostermontag würden auch die Hallensportler nachziehen.

Schlechte Karten für Flensburg?

Die 7-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein liegt aktuell bei 47,7 – Freundschaftsspiele ab dem 22. März wären demnach möglich. Ministerpräsident Daniel Günther erklärte auf der Pressekonferenz zu später Stunde, dass sich das Land an den Beschluss halten möchte, schloss aber Sonderregelungen für Kreise mit sehr hohen Inzidenzen nicht aus.

In Flensburg liegt der Wert bei 144,2 und nimmt somit eine Sonderstellung ein. Daher bleibt fraglich, ob ab 8. März die Beschlüsse auch für die Fördestadt zum Tragen kommen.

Im Kreis Schleswig-Flensburg sieht die Situation anders aus. Eine Inzidenz von aktuell 66,1 würde bedeuten, dass ab 8. März zwei Personen zusammen Sport treiben dürfen. Ab 22. März dürfte der Außensport dann ohne Personenbeschränkungen ausgeübt werden, vorausgesetzt es liegen negative Corona-Testergebnisse vom gleichen Tag vor. Theoretisch möglich, praktisch kaum umsetzbar. (msc)





AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?