Mo, 4. Juli, 2022

U20-Landesmeisterschaft

Ben Heyer sichert sich die Doppel-Landesmeisterschaft

Im Hamburger Glaspalast wurden die U20-Landesmeister gesucht und gefunden. Flensburgs Ben Heyer räumte gleich doppelt ab. Er holte Gold im Stabdhochsprung und im Weitsprung. 

Hamburg – Bei den gemeinsamen U20-Landesmeisterschaften der Leichtathletikverbände Hamburg und Schleswig-Holstein konnte sich die Flensburger Auswahl gut platzieren. Eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften holte sich Ben Heyer (LG Flensburg/LK Weiche) gleich zwei Medaillen. Im Stabhochsprung siegte er mit 4,00m und im Weitsprung mit einem Zentimeter Vorsprung in 6,41m. Über die 60m-Hürden lief er in 9,4 Sekunden als Vierter über die Ziellinie.

Loke Sommer gewinnt Bronze

Ebenfalls in der letzten Vorbereitung steckt U18-Athlet Loke Sommer (LG Flensburg/ LK Weiche), der im Stabhochsprung mit 3,60m Bronze gewann.
Im Weitsprung fehlte noch ein wenig das Gefühl zum Brett und so sprang er alle Sprünge eine Fußlänge vor dem Brett ab und hatte am Ende 6,29 m stehen. Im letzten Durchgang setzte er sich hiermit auf Rang Drei, wurde dann aber noch einmal von Finn Wild (SC Rönnau 74) abgefangen und auf landete somit auf Rang Vier.

Vierter Platz für Friderike Limberg

Bestleistung stieß Friderike Limberg (LG Flensburg/ SV Adelby)im Kugelstoßen mit 10,50m und landete mit einem Zentimeter Rückstand ebenfalls auf dem vierten Rang. Über die Hürden lief sie im Bereich ihrer Bestleistung im Finale auf Rang Sieben in 10,03sec.

Sprinter Kasimir Kehrer (LG Flensburg/ LK Weiche) konnte mit persönlicher Bestleistung über die 200m in 23,84sec den vierten Rang erlaufen und über die 60m in 7,56sec Platz 6. Über die 60m-Hürden platzierte er sich in 9,71sec auf Rang 5.

Zehnkämpfer Anton Temme (M/LG Flensburg/ LK Weiche) nutzte ebenfalls einen Einlagelauf über die 60m-Hürden, den er in 9,17sec gewann.

Ben Heyer – Leichtathlet ohne Nerven

“Eine solide Vorbereitung”

Trainer Jan Dreier zeigte sich zufrieden: „Eine solide Vorbereitung. Wir haben uns auf wenige Disziplin fokussiert, da man eine Woche vor dem Saisonhöhepunkt nur auf die wichtigsten Disziplinen spezialisiert und aufs „zusätzliche Medaillensammeln“ und Staffeln verzichtet.“ (jdr)





Anzeige

AKTUELL