Mo, 4. Juli, 2022

International erfolgreich

D-Junioren vom FC Wiesharde holen 3. Platz beim Aalborg City Cup

Die D1-Jugend vom FC Wiesharde errang beim “Aalborg City Cup” in der Altersklasse U13 einen respektablen 3.Platz. Das Turnier im dänischen Aalborg, an dem 180 Mannschaften aus sechs Nationen in verschiedenen Jugendaltersklassen vom 25. – 29.Mai teilnahmen, ist in seiner Art eines der größten Turniere für Mädchen und Jungen in Nordeuropa.

Aalborg/DK – Der FC Wiesharde spielte erstmals mit seiner D1 auf dem 11er Feld und stieß in den Gruppenspielen auf den späteren Turniersieger Hammel GF, den Norwegern von Vindbjart SK und der dänischen Mannschaft vom FC Silkeborg.

Im ersten Spiel gab es eine knappe 2:1 Niederlage gegen Hammel GF. Zwar waren die Handewitter körperlich unterlegen, deuteten jedoch trotz der Auftaktniederlage an, dass spielerisch mit ihnen in diesem hochklassigen Turnier noch zu rechnen sei. Dies zeigte der FC Wiesharde gleich im nächsten Gruppenspiel, als die Norweger aus Vindbjart eine deftige 0:7 Niederlage einstecken mussten. Jetzt waren die Geestländer wieder in der Konkurrenz, denn vor dem letzten Gruppenmatch waren alle vier Teams punktgleich. Der favorisierte FC Silkeborg konnte jedoch die nun sehr sicher stehende Defensive der Handewitter nicht überwinden, die ihrerseits auf blitzschnelle Konter setzten. Mitte der ersten Halbzeit sprintete Linksaußen Lasse Bo Nielsen in den Steilpass von Jannes von Diczelski und verwandelte zum umjubelten 1:0. Das Momentum war jetzt bei den Norddeutschen und nach dem Seitenwechsel wiederholten sich fast die Ereignisse: Linksaußen Lasse Bo Nielsen wurde wieder auf die Reise geschickt und in der Box diesmal von den Beinen geholt. Jannes von Diczelski verwandelte den fälligen 11m zum 2:0.
Der Anschlusstreffer der Dänen kurz vor Schluss der Partie änderte nichts mehr am Gruppensieg für den FC Wiesharde.

Als Gruppensieger ins Viertelfinale

Im Viertelfinalspiel ging es dann gegen die Zweitvertretung von Vindbjart FK, die über eine kompakte FC-Abwehrleistung dann durch Tore von Hendrik Seebrandt und Lasse Carstensen klar mit 2:0 besiegt wurde.

Am darauffolgenden Finaltag hieß der Gegner im Halbfinale Snaroya SK. Mit einem Blitzstart gingen die körperlich sehr präsenten Norweger gleich in Führung. Der FC Wiesharde schien beeindruckt, hielt aber kämpferisch bis zum Seitenwechsel stand. Nach der Pause dann doch das 2:0 für Snaroya SK. Die Geestländer hatten jetzt nichts mehr zu verlieren und starteten eine beherzte Schlussoffensive. Jannes von Diczelski erzielte durch eine dynamische Einzelleistung den Anschlusstreffer zum 2:1. Die Norweger verteidigten ihre knappe Führung, kratzten in der Schlussminute das Leder nach einem Lattenkracher noch von der Torlinie und waren am Ende froh, dem Elfmeterschießen aus dem Wege gegangen zu sein. Für Wiesharde ging es ins “kleine Finale” um den dritten Platz.

FCW im “kleinen Finale”

Dort trafen sie erneut auf den FC Silkeborg, der Revanche nehmen wollte für die Niederlage im Gruppenspiel. Aber die Handewitter wollten nach dem unglücklichen Ausscheiden im Semifinale unbedingt aufs Podium und hatten sich im Wettkampfverlauf den Respekt der anderen Teams erarbeitet. Auf dem Kunstrasenplatz kombinierten die technisch überlegenen Mittelfeldstrategen Leve Johannsen und Lasse Carstensen und sorgten zusammen mit einer kompromisslosen Defensivreihe dafür, dass Steen Böhme (2x), Hendrik Seebrandt und Jannes von Diczelski ein 4:0 herausschossen.

Das Trainerduo Andre Barthels und Heiner Thimsen freute sich gemeinsam: “Wir sind schon ein wenig stolz darauf, dass wir in diesem starken skandinavischen Teilnehmerfeld so weit vorn landen konnten und einen Pokal mit nach Hause bringen!” (gni)





Anzeige

AKTUELL