Silber für Ullmann und Temme

Doppelgold für Annike Rohlff im Hamburger Glaspalast

veröffentlicht am

Der Glaspalast von Hamburg bleibt für die Athleten vom LK Weiche Flensburg ein gutes Pflaster. Annike Rohlff jubelte über Doppelgold und sicherte sich die Norm für die Deutschen Meisterschaften. 

Hamburg – Bei den gut besuchten gemeinsamen Landesmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein zeigte sich Annike Rohlff in sehr starker Form und sicherte sich in der Frauenklasse zweifaches Gold. Über 400m lief sie mit einem großen Vorsprung von 1,5 sec vor Stine Schmidt (Wellingdorfer TV) ins Ziel. Über 200m galt es ihren Titel gegen die neue Freiluft-Landesrekordhalterin Julia Heinzel (Wellingdorfer TV) über die 200m zu verteidigen. Das Rennen wurde eines der spannenden des Wochenendes. Annike lief auf der Außenbahn und wurde von der Kielerin gejagt. Mit einem ambitionierten Rennen konnte sie sich von der Konkurrentin absetzen und den Vorsprung bis ins Ziel retten. Hierbei verfehlte Annike den Hallenlandesrekord in 24,57sec nur um eine Zehntel Sekunde und erfüllte zudem die Norm für die Deutschen Meisterschaften.

Silber für Ullmann und Temme

Ebenfalls voller Kampfgeist und mit viel Tempohärte ging Mina Ullmann in ihrer neuen Altersklasse (U18) über 800m an den Start. Das Rennen über vier Runden blieb bis auf die letzten Meter Schulter an Schulter. Mina hielt auf der Außenbahn gut gegen und sicherte sich die Silbermedaille in 2:25,81min.

Ebenfalls Silber und somit die Vizemeisterschaft ging an Zehnkampfroutinier Anton Temme, der über die 60m-Hürden zwei sehr konstante und sichere Rennen (9,14sec) zeigte. Für die Landesmeisterschaften im Mehrkampf testete er zudem erfolgreich Stabhochsprung (3,60m/7.), Hochsprung (1,67m/6.), Weitsprung (5,94m/10.) und Kugelstoßen(10,89m/6.).

Die Staffel gewann Bronze. Foto: Markus Schinke

Staffel holt Bronze / Freud und Leid bei Tjark Schult

Ein großer Erfolg war auch das Rennen der 4*200m-Staffel (U18) mit Torben Gaude, Friedrich von Gyldenfeldt, Jannes Billerbeck und Tjark Schult. Vollkommen unerwartet liefen sie mit guten Wechseln in 1:40,31min zur Bronzemedaille.

Bronze gab es auch für Kasimir Kehrer (M) mit 9,83 sec über die 1,07m hohen 60m Hürden und Sprungtalent Jannes Billerbeck im Hochsprung, der bei der Höhe 1,72m auf weitere Sprünge verzichtete, da die Achillessehne stresste. Die gezeigten Sprünge hatten noch über 20cm Luft. Das Freud und Leid oft eng zusammenliegen, musste auch 400m-Favorit Tjark Schult lernen. Mit über zwei Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten war er gemeldet. Leider zuckte Tjark im Startblock und wurde somit disqualifiziert.

Über 200m am Folgetag zeigte Tjark mit einer starken Steigerung über die 60m Hürden (9,01sec) und dem Gewinn der Bronzemedaille und auch über die 200m in neuer PB von 23,76sec (Rang 4) seine starke Form.

Zufriedener Trainer

Rang 4 ging an Wurftalent Jorge Reitz im Kugelstoßen in der neuen Altersklasse der U18 mit 11,71m.

Friedrich von Gyldenfeldt lief in guten 2:13min über die 800m auf Rang 7 in der U18, Zehnkämpfer Loke Sommer nutzte die Erwachsenenmeisterschaft um im Stabhochsprung und Hochsprung die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft im Siebenkampf am kommenden Wochenende abzuschließen. Mit sicheren 3,80m und 1,76m kann er gelassen nach Frankfurt reisen.

Trainer Jan Dreier freute sich über die Leistungen: “Annikes Rennen waren beeindruckend. Sehr freue ich mich zudem auch für Mina, dass sie in die neue Altersklasse bei starker Konkurrenz so entschlossen eingestiegen ist.” (jdr)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Loke Sommer mit großem Vorsprung zu Gold

Spannend ging es bei den Mehrkampfmeisterschaften im Hamburger Glaspalast zu. Während Loke Sommer souverän Gold holte, erkämpfte sich Anton Temme in einem packenden Duell Silber. 

Zweifache DM-Norm für Annike Rohlff

Gleich drei Medaillen gab es bei Norddeutscher Meisterschaft für den LK Weiche Flensburg zu feiern. Dabei erfüllte Annike Rohlff gleich zweifach die DM-Norm.

Leichtathletischer Landesstützpunkt Nord startet in die zweite Saison

Leistungssport bedarf adäquate Rahmenbedingungen und Strukturen.

Packende Duelle bei den Kreismeisterschaften

Spitzen Leistungen gab es bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Flensburg und Schleswig-Flensburg zu sehen.