Favoriten straucheln: TSV Nord Harrislee mit Remis, erste Niederlage für DGF Flensborg

Jan Meinhard hielt am Ende den Punktgewinn für den TSV Großsolt-Freienwill fest. Foto: Anne-Katrin Hansen

Bitterer Nachmittag für den TSV Nord Harrislee. In der Verbandsliga Nord kassierte die Mannschaft von Patrick Schulte-Heuthaus und Henrik Johnsen in der 90. Minute gegen den TSV Großsolt-Freienwill den 2:2 Ausgleichstreffer.

Nord erwischte einen guten Start in die Partie und hatte in der Anfangsphase durch Lukas Wrobel und Marvin Treitz zwei hundertprozentige Chancen, konnte diese aber nicht machen.
Die Hausherren kamen mit fortlaufender Spieldauer besser in die Begegnung und konnten nach einer halben Stunde durch ein Kopfballtor von Thore Diedrichsen nicht unverdient in Führung gehen.
So ging Nord mit einem 0:1 Rückstand in die Kabine.

Die Johnsen/Schulte-Heuthaus-Elf startete furios in die zweite Halbzeit. In der 53. Minute konnte Haldor Kuhls mit einem Schuss in den Winkel ausgleichen. Nur fünf Minuten später kam es noch besser für Nord. Jonas Heider bediente Marvin Wittern und der traf zur 2:1 Führung. Nord Harrislee hatte genug Möglichkeiten die Führung auszubauen, doch sie ließen all die guten Chancen liegen.
Das rächte sich in der 90. Minute. Nord-Keeper Lasse Sievers konnte zunächst stark parieren, den Abpraller drückte Lewe Petersen aber über die Linie.
Mit der letzten Aktion in der 93. Minute dann noch eine Freistoß-Chance für Nord, die aber  Keeper Jan Meinhard stark hält.

“Unterm Strich haben wir zwei Punkte verloren”

“Unterm Strich haben wir zwei Punkte verloren. Es langt nicht aus nur eine Halbzeit lang guten Fußball zu spielen. Der Aufwand, den wir für ein Tor betreiben müssen, ist zu hoch. Trotzdem sind wir voll im Soll und weiterhin ungeschlagen. Schade, wenn man bedenkt, dass DGF heute verloren hat“, so das Fazit von Henrik Johnsen nach Abpfiff.

DGF Flensborg kassiert erste Niederlage

Für DGF kam es knüppeldick. Gegen die bisherige punktlose SG Oldenswort/Witzwort verlor die Mannschaft von Trainer Peter Feies mit 3:2. Nach zwei Treffern durch Melf Thomsen lag DGF Mitte der ersten Halbzeit mit 0:2 zurück. In der 35. Spielminute traf André Flieder zum 1:2 Anschluss. Nach einer knappen Viertelstunde in Hälfte Zwei konnte Kilian Witt für DGF ausgleichen. Tim Ruland traf zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit per Elfmeter zum 3:2 Siegtreffer für die SG Oldenswort/Witzwort.