Anzeige

Verbandsliga Nord

FC Wiesharde schon Vierter / DGF Flensborg und FC Tarp-Oeversee mit Remis

Der FC Tarp-Oeversee hat die Tabellenführung an den SV Dörpum verloren, der FC Wiesharde klettert auf Rang vier und DGF Flensborg muss sich erneut die Punkte teilen.

Oldenswort/Großsolt/Langenhorn – Nach der bitteren Niederlage der SG Nordau in Schafflund gegen den SV Dörpum, steht dieser jetzt mit 19 Punkten und einem Spiel weniger auf Platz eins der Verbandsliga Nord. Punktgleich auf Rang zwei folgt der FC Tarp-Oeversee, der am Wochenende nicht über ein 1:1 bei der SG Oldenswort-Witzwort hinaus kam. Dabei hatte der FC sogar noch Glück. Kurz vor Schluss verursachten die Gastgeber einen Elfmeter, der von Lars-Ole Puttins in der 87. Minute zum Ausgleich verwandelt wurde.
Die SG Nordau folgt mit 17 Punkten auf Rang drei.

Zwei späte Treffer lassen Großsolt keine Zeit zu reagieren

Auf den vierten Platz konnte sich der FC Wiesharde hocharbeiten. Beim TSV Großsolt-Freienwill konnte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Knuth durch späte Tore mit 2:0 (0:0) durchsetzen. Bis zur 80. Minute konnten die Gastgeber ihr Tor sauber halten, dann aber sorgte ein Flachschuss aus gut 20 Metern von Micka Werner für die 1:0 Gästeführung. In der 88. Minute wurde dem TSV ein Konter von Brian Fischer zum Verhängnis, der aus der eigenen Hälfte alleine Richtung Tor von Jan Meinhard gestartet war, quer auf Yannick Sörensen ablegte, so das dieser nur noch einschieben musste. 

Für den TSV Großsolt-Freienwill wieder eine ärgerliche Niederlage, für den FC Wiesharde gleichzeitig der fünfte Sieg im neunten Spiel und ein sensationeller vierter Tabellenplatz. “Es war eigentlich lange Zeit ein typisches 0:0 Spiel”, berichtet Thomas Knuth. “Unser Spiel war zu fehlerbehaftet, so dass wir uns gegen einen kompakten Gegner sehr schwer getan haben zu Chancen zu kommen. Aktuell haben wir aber das nötige Spielglück um die Spiele zu gewinnen, auch durch die Spieler, die von der Bank kommen und sofort ihren Beitrag leisten.”

Fünftes Remis für DGF Flensborg 

Bei DGF Flensborg bleibt es wie verhext. Bei der SG Langenhorn/Enge konnte die Mannschaft vom Trainer-Duo André Flieder und Jens Fischer durch Killian Witt in der 19. Minute in Führung gehen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann eine durchaus harte Entscheidung vom Schiedsrichtergespann: Auf Höhe der Mittellinie ist Stefan Ottsen einen Tick zu spät dran, erwischt seinen Gegenspieler mit gestreckten Bein und bekommt vom Schiedsrichter bei seinem ersten Foulspiel direkt Rot gezeigt. 

Mit einem Mann weniger hieß es nun 45 Minuten lang die Führung zu verteidigen. Dies ging bis zur 68. Minute gut, da erzielte Malte Carstensen den Ausgleich, der zum fünften Remis von DGF Flensborg in der laufenden Saison führte. (msc)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?