Lova König und Jarek Schult überzeugen

Kreismeisterschaften auf Schulhof ausgetragen

veröffentlicht am

Lova König und Jarek Schult vom LK Weiche Flensburg überzeugten bei der den Kreismeisterschaften, die dieses Mal auf einem Schulhof stattfinden mussten.

Flensburg – Bei strahlendem Sonnenschein fanden dieses Jahr die Kreismeisterschaften der jüngsten Athletinnen und Athleten des Kreisleichtathletikverbandes Flensburg statt. Gleich 68 Kinder der LG Flensburg traten im Dreikampf (50m Sprint, Weitsprung und Ballwurf) in ihren jeweiligen Altersklassen gegeneinander an und suchten ihre diesjährigen Sieger. Auf Grund des Stadionumbaus fand der Wettkampf auf dem Gelände des Fördegymnasiums statt, so dass die beliebten Staffeln wegen des begrenzten Platzes diesmal leider entfallen mussten. Auch der Ballwurf der U14 litt unter den beengten Bedingungen, musste er doch auf dem nur knapp 8m breiten Bereich zwischen der Halle der Fridtjof-Nansen-Schule und der Laufbahn des Fördegymnasiums ausgetragen werden. Alles in allem suboptimale Bedingungen, die dem Spaß und dem Einsatz der Kinder aber keinen Abbruch taten.

Lova König mit der höchsten Punktzahl

Die absolut höchste Punktzahl des Tages erzielte Lova König (W13) mit 1.334 Punkten, ihre 50m-Zeit von 7,3s und 4,44m im Weitsprung waren gleichzeitig auch die besten Einzelleistungen aller Teilnehmer, nur im Ballwurf war mit Zoé Wichert (W13) mit überragenden 42,50m (Aktuell Platz 2 in der diesjährigen Landesbestenliste) eine andere Athletin besser. Lova gewann damit deutlich vor Hannah Frank (W13, 1.255 Punkte, 7,5s/4,10m/29,00m) und Svea Reese (W13, 1.229 Punkte, 7,6s/4,15m/27,00m) und wiederholte so ihren Erfolg aus dem Vorjahr.

Bei den Jungs erreichte Jarek Schult (M11) die Tageshöchstleistung, seine starken 1.115 Punkte (7,5s/4,29m/38,50m) lagen nur knapp unter seiner Saisonbestleistung von 1.154 Punkten. Auch er liegt damit auf Platz 2 der SHLV-Jahresbestenliste. Auch Henry Lorenzen knackte mit 1.002 Punkten die ominöse 1000-Punkte-Marke. Im Sprint (7,5s) genauso stark wie Jarek und mit 4,34m im Weitsprung sogar besser, ließen ihn seine 24,00m im Ballwurf allerdings noch auf Platz zwei abrutschen. Dritter wurde Noah Kaiser mit 742 Punkten (8,9s/3,16m/26,50m).

Weitere Ergebnisse

Einziger Teilnehmer bei den M13-Jungs war Milan Jasper Heine (997 Punkte, 8,2s/3,86m/34,50m). Dieses Los teilte er mit Maey Boysen (W12), die 911 Punkte (8,5s/3,55m/13,50m) erzielte. M12-Sieger wurde Peer Grote (1.052 Punkte, 7,7s/4,08m/31,00m) vor Piet Sellin (1.036 Punkte, 7,7s/3,94m/31,00m) und Nelson Henschen (960 Punkte, 7,9s/4,14m/21,50m). Bei den W11-Mädchen siegte Pia Gritzke (895 Punkte, 8,3s/3,27m/15,50m), bei den W10 war es Lilly-Marie Spiekermann mit guten 985 Punkten (8,5s/3,31m/23,50m). Rieke Billerbeck als Siegerin in der Altersklasse W9 stellte gleich drei persönliche Bestleistungen auf und verbesserte sich auf sehr gute 952 Punkte (8,2s/3,36m/18,00m). Mit Lotta Joswig (907 Punkte, 8,6s/3,22m/19,00m) kam ihr eine Kontrahentin diesmal sehr viel näher als in den beiden Vorjahren. Siegerin bei den W8 wurde Clara Johanna Linda (699 Punkte, 9,3s/2,79m/13,00m) und als jüngste Siegerin bei den W7 erzielte Emma Secci 622 Punkte (9,5s/2,66m/10,50m).

Die M10 gewann Joris Dirschauer, ebenfalls momentan zweitbester Dreikämpfer seiner Altersklasse in Schleswig-Holstein, mit 990 Punkten (7,8s/3,96m/31,50m), während Magnus Petter Andresen mit 752 Punkten (8,8s/3,20m/26,00m) die M9 gewann. Sieger in der Klasse M8 wurde Oskar Lunow mit 373 Punkten (11,0s/2,17m/18,00m) und Ben Schulte gewann in der M7 mit 518 Punkten (9,5s/2,72m/15,00m).

Alles in allem wurden trotz der schwierigen Trainingsbedingungen wieder von allen Kindern gute, zum Teil sogar sehr gute, Leistungen gezeigt, die für die kommenden Wettkämpfe auf gute Ergebnisse hoffen lassen. Bei den U14-Athletinnen und -Athleten geht es am 08. Juli mit der Talentsichtung und dem Team-Wettbewerb in Lübeck weiter. (jdr)





TNS Sports auf WhatsApp abonnieren

Mehr zum Thema

Loke Sommer mit großem Vorsprung zu Gold

Spannend ging es bei den Mehrkampfmeisterschaften im Hamburger Glaspalast zu. Während Loke Sommer souverän Gold holte, erkämpfte sich Anton Temme in einem packenden Duell Silber. 

Zweifache DM-Norm für Annike Rohlff

Gleich drei Medaillen gab es bei Norddeutscher Meisterschaft für den LK Weiche Flensburg zu feiern. Dabei erfüllte Annike Rohlff gleich zweifach die DM-Norm.

Leichtathletischer Landesstützpunkt Nord startet in die zweite Saison

Leistungssport bedarf adäquate Rahmenbedingungen und Strukturen.

Packende Duelle bei den Kreismeisterschaften

Spitzen Leistungen gab es bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Flensburg und Schleswig-Flensburg zu sehen.