LG Flensburg gibt die Schlagzahl vor

Leichtathleten auf Landes- und Bundesebene vorn dabei

Zum Ende des  Jahres veröffentlichte der Schleswig-Holsteinische Leichtathletik Verband seine 160seitige Jahresbestenliste. Unter den über 60 Vereinen im Land platzierte sich die LG Flensburg auf dem zweiten Rang, gemessen an den Platzierungen bei Landesmeisterschaften. 87 Medaillen holten die Athleten, davon 41 in Gold,  25 in Silber und in 21 Bronze. 

Besonders erfolgreich bei Landesmeisterschaften waren die Altersklassen der U16 (Platz 2 im Land), der Senioren und Jugend U20 und U18 mir Rang 3.

Unter den Top 10 in den Bestenlisten konnten sich die Athleten der LG über 300 Mal platzieren. Aufgeschlüsselt nach den Vereinen der LG stammen 266 Einträge vom LK Weiche, 32 Einträge vom SV Adelby und 17 Einträge vom TSV Nord. Der 1. Flensburger Lauftreff kommt auf 6 Einträge, die TriAs Flensburg auf 4 Einträge und der TSB Flensburg hat einen Eintrag. Hierbei gelangen den LG-Athleten 54 Jahresbestleistungen und genau 100 Top 3 Platzierungen.

Geholfen hierbei haben sicher auch die vielen regionalen Wettkämpfe, die trotz Corona in Flensburg aufwendig durchgeführt wurden.

Foto-Finish: Beim 100m-Lauf der Copenhagen Open kamen die LG-Athleten Joey Dreher (zweiter von links) und Ben Heyer (dritter von links) gleichzeitig über die Ziellinie. Foto: Anton Temme

Erfolgreiches Jahr für Annike Rohlff, Ben Heyer und Loke Sommer 

Zu den erfolgreichsten Athleten gehört unter anderem Annike Rohllf über 100m in 11,94sec als schnellste Frau Schleswig-Holsteins über 100m und 200m. Sie stellte einen neuen Kreisrekord auf und lief eine der schnellsten 8 Zeiten, die jemals von einer Schleswig-Holsteiner gelaufen wurden.
In der Jugendklasse konnte sich Zehnkämpfer Ben Heyer 13 mal platzieren, davon vier Mal auf dem ersten Rang.
In der Schülerklasse konnte der DM-Medaillengewinner und Mehrkämpfer Loke Sommer seine Vielseitigkeit auch in der Bestenliste zeigen: Mit gleich acht Jahresbestleistungen bewies er vom Wurf bis hin zum 800m-Lauf sein Können. Auch der ein Jahr jüngere Tom Detzkeit, ist mit 10 Einträgen und seiner Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft vorn dabei.

Auch in der deutschen Bestenliste der Top 30 sind 27 Einträge der Flensburger Athleten zu finden. Loke Sommer gelang eine Top 3 Platzierung im Neunkampf, die 4*100m-Staffel mit Loke Sommer, Tom Detzkeit, Elijah Rossow und Guil Oswald platzierte sich in Deutschland auf Rang 6, das Neunkampf-Team mit Sommer, Detzkeit und Thorge Cordes rangiert ebenfalls auf Rang 9 in Deutschland. So stark zeigten sich die Flensburger Athleten bundesweit noch nie.

Trainer Jan Dreier zusammen mit seinen Athleten. Foto: Anton Temme

Loke Sommer im Bundeskader

Für den Landeskader wurde zudem Esme Lempelius nominiert, die sich insbesondere im Sprint auf starke sec steigerte. Annike Rohlff, Loke Sommer, Tom Detzkeit, Ben Heyer, Florian Walther sind ebenfalls wieder für den Landeskader nominiert; Loke Sommer zudem auch für den Bundeskader.

Als LG-Neuzugänge im Jahre 2021 konnten Stella Holpert (F, THW Kiel), Anjuli Knäsche (F, KTB Kiel), Tobias Derlien (TSV Fahrdorf, Rang 14 der Deutschen Bestenliste im Kugelstoßen) und Ingmar Matzen (TSV Nord Harrislee) verzeichnet werden.

Zudem wurde Flensburg im September zum Landesstützpunkt Leichtathletik ernannt und eine weitere Förderung der Spitzenathleten zu ermöglicht.

Die Trainer der LG um Jan Dreier freuen sich über die Resultate in diesem Jahr: “Trotz der erschwerten Bedingungen und dem erhöhten Aufwand können wir auf so ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Quer durch alle Altersklassen ist die LG gut aufgestellt.” (jdr)





Vorheriger ArtikelDas Duell der Nachbarn
Nächster ArtikelDominierend in die neue Ära

AKTUELL