Nordfrauen feiern elften Saisonsieg bei der HSG Freiburg

Die Nordfrauen. Archiv-Foto: SPEEDPhotos.de

Mit der Bahn ging es für die Nordfrauen vom TSV Nord Harrislee am Wochenende nach Freiburg. Hier traf die Mannschaft von Shorty Linde auf die HSG Freiburg und konnte sich von den Problemen zu Hause scheinbar gut ablenken, trotz einiger Verletzungsausfälle.

Nordfrauen erwischen guten Start

In der Gerhard-Graf-Sporthalle vor fast 300 Zuschauern erwischten die Nordfrauen einen guten Start, Katharina Rahn, Johanna Andresen und Madita Jeß brachten ihre Mannschaft früh mit 3:0 in Führung. In der achten Minute stand es bereits 7:1 und die Heimmannschaft musste die erste Auszeit nehmen. Am großen Vorsprung der Nordfrauen änderte diese aber nichts, nach der ersten halben Stunde führte der TSV Nord Harrislee mit 16:10.

Auch nach der Halbzeitpause konnte das Linde-Team den Vorsprung zunächst behaupten. Nach 40 Minuten konnte der Gastgeber dann aufholen, kam bis auf zwei Treffer (52. Minute) an die Nordfrauen heran. Doch in der Schlussphase fanden die Nordfrauen zu ihrer alten Stärke zurück, zogen wieder an, ließen in den letzten sieben Minuten des Spiels keine Gegentreffer mehr zu und siegten am Ende verdient mit 27:21.

Topspiel gegen die “Tigers” am Samstag

Am 15. Februar ist dann der VfL Waiblingen in der Holmberghalle zu Gast. Aktuell belegen die “Tigers” den vierten Tabellenplatz. Mit 22:14 Punkten liegen die Nordfrauen knapp hinter den “Tigers” auf Rang sechs.