Paukenschlag bei Kreismeisterschaft

Juliana Joao (rechts) siegte vor Friderike Limberg und Dorothee Lau (TSV Kappeln). Foto: Arne Metzger

Bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Flensburg und Schleswig-Flensburg, die parallel zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften und Norddeutschen Meisterschaften stattfanden, waren die Felder überschaubar. Knapp 40 Athleten nutzten die Startmöglichkeit in Flensburg, davon nur zehn Athleten aus dem Kreisgebiet. Dafür waren die Leistungen umso hochwertiger.

LG-Athleten liefern Feuerwerke ab

Sprinterin Annike Rohlff (LG Flensburg/LK Weiche) verzichtete auf den Rest der Hallensaison und lief nach fünf Jahren die 50m-Hürden-Distanz „einfach mal so“ mit. Die Zeit war herausragend: In 7,63sec lief sie eine sehr starke Zeit, die im Sommer auch für die DM-Norm für die 100m-Hürden reichen kann.
Das zweite Feuerwerk gab es im Kugelstoßen der U16 zu sehen. Mehrkämpfer Loke Sommer (LG Flensburg/LK Weiche) pulverisierte seine Bestweite im Kugelstoßen um über einen Meter und beförderte die Kugel auf 13,19m. Auch die 50m-Hürden waren in 7,70sec eine Verbesserung, knapp vor Vereinskamerad Guilherme Oswald, der dafür deutlich den 50m Sprint in 6,69sec gewann.

Die schnellste Zeit des Tages bei den Männern lief U20 Athlet Ghodrattollah Rostami (TSV Nordmark Satrup) in 6,46sec. Auch Sprinterin Juliana Joao (LG Flensburg/LK Weiche) gelang eine deutliche Verbesserung ihrer Sprintzeit, dicht an die 7sec Marke mit 7,05sec. Im Kugelstoßen knackte sie zudem auch erstmalig die 12 Meter-Marke (12,05m).
U20 Athlet Morten Zern (LG Flensburg/LK Weiche) fand nach der für ihn unzufriedenstellenden Landesmeisterschaft als Drehstoßer wieder in die Bewegung und stieß mit 13,45m eine neue starke Bestweite mit der 6kg-Kugel. Auch sprang er mit 14,07m die beste Weite des Tages im Fünfsprung, welcher als neue Disziplin eingeführt wurde. Die Athleten machen aus dem Paralallstand fünf Sprünge. Diese Ergebnisse dieser Disziplin können zudem gut für die Diagnostik verwendet werden. Die Meisterschaft stand im Zeichen der Nachwuchsathleten, die hier in Ruhe an ihren Techniken arbeiten konnten.

Dreikampf um die Kreismeisterschaft

Am zweiten Tag der Kreismeisterschaft suchten 60 Athleten der Altersklassen U8 bis U12 in einem Dreikampf ihre Kreismeister. Die höchste Punktzahl erzielte Leopold Bärwald (LG Flensburg/ LK Weiche) mit 1008 Punkten in der M11. Alle weiteren Sieger im Dreikampf kamen von der starken Truppe des TSV Nord Harrislee: Maximilian Friedrichsen (516 Punkte,M7), Jarek Schult (744 Punkte,M8), Jonte Peper (M5, 139Punkte),Emmanuel Schnoor (M9, 760 Punkte) und Julian Conrad (M10, 696 Punkte) siegten in ihren Altersklassen. Bei den Mädchen holte sich May Rettig die höchste Punktzahl (TSV Nord, W11, 987 Punkte). Die weiteren Siege gingen an Lena Goulnick (W6, TSV Nord, 425 Punkte), Ida Warnke (W7, 394 Punkte, LK Weiche), Luana Noack (W8, TSV Nord, 574 Punkte), Hannah Friedrichsen (W9, 722 Punkte,TSV Nord), Emely Riedel (W10, 831 Punkte, LK Weiche).

Der KLV-Vorsitzende Jan Dreier resümierte: “Es waren Spitzenleistungen, leider war die Teilnahme bei der gemeinsamen Meisterschaft am ersten Tag aus dem Kreis Schleswig-Flensburg weiter abnehmend.”