Anzeige

SG Hemmingstedt / Tetenbüll gewinnt 11:2

PSV Floorballer ohne Chance im dritten Spiel

Der PSV Flensburg verliert in Kiel mit 2:11 gegen die Spielgemeinschaft Hemmingstedt / Tetenbüll.

Kiel – Trotz Ferien- und Erkältungsgeschwächter Mannschaft, startete man, um die Fehler der vorigen Woche abzustellen und den Favoriten doch ein bisschen zu ärgern.
Doch bereits nach 2:30 auf der Uhr erzielte Harm Schnack-Dörscher den ersten Treffer für die SG. Trotz des frühen Rückstandes spielten die Grün-Weißen weiter konzentriert, konnten es aber nicht verhindern, dass die SG in der siebten Spielminute ein weiteres Mal traf. Erst in der 19. Minute erlöste Jerrit Koch nach Vorlage von Mario Bumann die Flensburger mit dem Anschlusstreffer.
Die Freude währte jedoch nur kurz. Während der letzten Minute musste man gleich zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

Konzentriert in das zweite Drittel

Deutlich konzentrierter kehrten die Grün-Weißen aus der Drittelpause zurück, erarbeiten sich einige Chancen, verhinderten viele gute Möglichkeiten der SG. Erst in der 14. Minute zeigten die Spieler der SG Hemmingstedt / Tetenbüll, dass sie heute die deutlich laufstärkeren Akteure des Spiels waren und erhöhten innerhalb von 24 Sekunden auf den Zwischenstand von 1:7, zweimal durch Rihards Mallons (1:5 & 1:7) und einmal durch Norman Schönnagel.
Für die Grün-Weißen traf León Finn nach einer starken Einzelaktion zum 2:7 Pausenstand.

Nichts zählbares im letzten Abschnitt

Im letzten Drittel durfte Arik Schumann seine ersten Spielminuten im Tor der Großfeldliga sammeln.
Entsprechend engagiert startete die Flensburger Vordermannschaft in das Drittel und nochmal etwas zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Alle Anstrengungen blieben jedoch vergebens und man musste sich über vier weitere Gegentore ärgern. Endstand 2:11

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Abwehr besser stand als vorige Woche. Der Angriff aber erwartungsgemäß größere Probleme hatte sich Chancen zu erspielen und diese zu verwerten. Nach den ersten Spielen sind die ersten größeren Arbeitspakete identifiziert, das Saisonziel leicht nach unten korrigiert und trotzdem freuen sich die Grün-Weißen auf die nächsten Spiele.

Weiter geht es bereits nächsten Samstag um 13 Uhr zuhause in der HLA gegen den TSC Wellingsbüttel. Und am Sonntag mit dem Kleinfeldteam ebenfalls in heimischer Halle. (jsp)





Anzeige

Imageclip 2021

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?