Connect with us

Fußball

Relegation: DGF Flensborg nach Remis in Fockbek mit guter Ausgangsposition

Jannik Mohr lässt DGF Flensborg alle Chancen für den Aufstieg in die Verbandsliga Nord offen. In der 81. Minute erzielte er für die Flensburger den 3:3 Ausgleich beim FC Fockbek. Die Entscheidung fällt nun am kommenden Samstag im Idraetsparken.

Published

on

Archiv-Foto: TNS Sports

In einem dramatischen, und vor allem packenden Relegationshinspiel erkämpft sich DGF Flensborg ein 3:3 Unentschieden beim FC Fockbek.
Damit hat die Mannschaft von Trainer Peter Feies sich für das Rückspiel, im heimischen Idrætsparken, eine gute Ausgangsposition verschafft.

Zurück zum Spiel in Fockbek. Bereits nach acht Minuten ein Schock für DGF, Abwehrspieler Tom Brates musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden, ohne Fremdeinwirkung hatte er sich verletzt und musste das Spielfeld verlassen. In der Folgezeit kamen die Gastgeber zu Torchancen, vor allem über vielversprechende Freistoßsituationen hatten die Gastgeber gute Möglichkeiten zum Führungstreffer. Sie konnten diese aber nicht nutzen. Kurz vor der Halbzeitpause nahm die Partie nochmal richtig an Fahrt auf. Zuerst erzielte Sandi Duratovic in der 39. Spielminute das Führungstor für DGF. Danach kam es für die SdU-Kicker noch besser. Fockbek schwächte sich selber, denn der Torwart holte sich die rote Karte ab. Somit spielte DGF mehr als eine Halbzeit in Überzahl. Quasi mit dem Halbzeitpfiff dann der Schock für die Feies-Elf, die Gastgeber glichen aus. So ging DGF mit einem 1:1 statt einer Führung in die Halbzeitpause.

Mohr lässt DGF alle Chancen offen

In der zweiten Hälfte waren gerade mal wenige Minuten gespielt, da durfte DGF wieder jubeln. In der 47. Spielminute war es erneut Torjäger Sandi Duratovic, der die Flensburger in Führung schoss. Die Führung hielt wieder nicht lange, denn der FC Fockbek konnte drei Minuten später ausgleichen. Danach hatten die Gastgeber sogar die große Chance auf den Führungstreffer, doch DGF-Goalie Marcel Carstensen konnte einen Elfmeter parieren. In der 63. Minute war aber auch er machtlos, als Haß für Fockbek das 3:2 erzielte. In der Schlussphase warf DGF nochmal alles nach vorne und das wurde belohnt. In der 81. Spielminute erzielte der eingewechselte Jannik Mohr den umjubelten Ausgleich zum 3:3. Der Siegtreffer sollte aber nicht mehr fallen.

 

Die Entscheidung fällt somit am 8. Juni, dann mit Heimvorteil für DGF Flensborg. Beginn ist um 14 Uhr.





Advertisement

Beliebt