Connect with us

Fußball

Schwarzer Tag für den FC Angeln 02: SC Weiche Flensburg 08 vor Gewinn der Meisterschaft

Die A-Jugend vom SC Weiche Flensburg 08 steht kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga Schleswig-Holstein und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Nord. Im “Duell um die Meisterschaft” bezwang das Team von Wolfgang Empen den FC Angeln 02 klar mit 5:0 (2:0). Auch der überragend haltende Schlussmann Ingmar Struck konnte sein Team an diesem Nachmittag nicht mehr retten.

Published

on

Ganze fünf Mal musste FC Angeln 02 Keeper Ingmar Struck im “Duell um die Meisterschaft” hinter sich fassen, dennoch lag die deutliche Niederlage gegen den SC Weiche Flensburg 08 keineswegs an ihm. Im Gegenteil, Struck verhinderte mit überragenden Paraden eine noch deutlichere Niederlage im Flensburger Stadion.

„Die Mannschaft war richtig eingestellt und fokussiert auf das Spiel. Ich hätte nie gedacht, das es so laufen würde“, fasste FCA-Trainer Kalle Stoppel seine Enttäuschung in Worte. „Wir haben leider zu viele individuelle Fehler gemacht.

Kurzbach schockt Angeln nach 120 Sekunden

Von Beginn an war für den FC Angeln der Wurm drin. Ein Foul an Noel Kurzbach führte in der zweiten Minute zum ersten Freistoß. Marc Alec Lau führte aus, fand den freistehenden Kurzbach, der ins rechte Eck zur 1:0 Führung köpfte.

Gut zehn Minuten später hatte Filip Müller die beste Chance auf Seiten der Angeliter. Er setzte einen Freistoß an den linken Pfosten, verpasste nur knapp den Ausgleich.
Dann wieder die Hausherren, ein Schuss von Paul Fröhlich ging nur knapp über das Gästetor hinweg. Als nächstes verlangte Marc Alec Lau Struck im Tor alles ab, der mit einer schönen Parade seine Mannschaft im Spiel hielt. Auch die Chance von Tom Schäpler vereitelte Ingmar Struck, der gerade noch mit den Fingerspitzen den Ball über sein Tor lenken konnte.

Impressionen vom Spiel

Nur vier Minuten später musste Struck eine weitere überragende Torwartleistung zeigen, dieses Mal wehrte er einen Distanzschuss von Elvind Bajrami ab. Das Team von Wolfgang Empen wollte unbedingt jetzt das 2:0 machen und erhöhte den Druck auf Angeln, die kaum für Entlastung sorgen konnten in dieser Phase. Kurz vor der Pause war dann auch Struck machtlos. Lau tänzelte sich an der linken Seitenlinie entlang in den Strafraum, passte auf Kurzbach, der nur noch einschieben musste. Somit ging es mit einer 2:0 Führung für den SC Weiche Flensburg 08 in die Halbzeitpause.

„Wir haben tatsächlich die Räume besetzt, die wir besetzen wollten, aber wir hatten weder die Passschärfe noch diesen besonderen Tick“, sagte Angelns Trainer Stoppel nach dem Spiel. So fehlte ihm vor allem die Beschleunigung auf den ersten Metern. „Aber manchmal ist es halt so“, fühlte er sich an die Situation zwischen Bayern und Dortmund erinnert, denn auch in der zweiten Halbzeit konnte seine Mannschaft den starken Flensburgern kaum etwas entgegen setzen. Die beste Chance hatte Patrick Rusch nach einem Freistoß per Kopf, setzte diesen aber knapp neben das Tor.

Überragender Struck kann Angeln nicht retten

Besser machte es in der 61. Minute Bajrami für Flensburg. Nach langen Pass aus der eigenen Hälfte von Cosmo Lennart Nitsch auf Juri Schlingmann, bediente dieser Bajrami mustergültig und ermöglichte ihm die 3:0 Führung.
Unglücklich das 4:0, hier konnte Struck zunächst den Schuss von Kurzbach abwehren, den Abpraller konnte dann aber Schäpler locker verwandeln.
Nur drei Minuten später konnte Lau einen Befreiungsschlag von SC-Keeper Jonas Wolz schön auf Schlingmann verlängern, der Struck im 1 gegen 1 ausspielen konnte und zum 5:0 Endstand einschob.

 

„Ich glaube, das es unsere Mannschaft nicht umwerfen wird. Es ist natürlich schade, das sie keine Chance mehr auf die Meisterschaft haben, obwohl es rechnerisch noch möglich wäre“, schätzt Stoppel die Chancen auf einen Ausrutscher von Flensburg eher gering ein. „Unser Ziel ist es nun den eigenen Rekord von 57 Punkten zu toppen. Wir spielen eine großartige Saison, jeder einzelne Spieler hat sich super weiterentwickelt und wir sind stolz auf das Team“, so Kalle Stoppel. „Vielleicht ist so eine deutliche Niederlage auch mal wieder ein Grund darüber nachzudenken, das wir echt schon was erreicht haben.“

Impressionen vom Spiel

Gewinnt der SC Weiche Flensburg 08 noch seine Nachholspiele, würden sie vier Punkte Vorsprung auf den FCA haben. Am Sonntag stehen beiden Mannschaften schwere Spiele bevor. Angeln bekommt es an der Stonefield Road mit dem TSV Kronshagen (4.) zu tun und für Flensburg geht es zum TSV Altenholt (5.).





Advertisement

Beliebt