SG Nordau, Nord Harrislee und DGF Flensborg mit Punktgewinnen

Felix Schmidt
Felix Schmidt ließ sich nicht stoppen. Foto: TNS Sports

Während die SG Nordau und der TSV Nord Harrislee sich mit torlosen Remis begnügen mussten, feierte DGF Flensborg einen deutlichen Auswärtssieg.

Schwaches Spiel verdiente keinen Sieger

Am Samstag hatte die SG Nordau den TSV Vineta Audorf zu Gast. In einer schwachen Partie waren beide Mannschaften anfällig für Fehler und boten Fußball der Kategorie Magerkost. Auf beiden Seiten wurde mit vielen langen Bällen operiert, die Zuschauer sahen viele Ballverluste im Mittelfeld. Gefährlichen Offensivaktionen? Fehlanzeige!
Das Spiel hatte keinen Sieger verdient und so endete das Spiel auch gerechterweise 0:0.

“Ein gerechtes Unentschieden”

Das Spiel der Tabellennachbarn zwischen TSV Nord Harrislee und Slesvig IF endete ebenfalls torlos. Hier sahen die Zuschauer dennoch eine ansprechende Partie. Beide Mannschaften konnten sich Chancen herausspielen, ein Treffer wollte aber nicht fallen. Das lag auch an den aufmerksamen Torhütern, Kenny Koch bei Slesvig IF und Max Mross beim TSV Nord Harrislee.
„Das war von beiden Mannschaften eine taktisch gute Partie und letztendlich ein gerechtes Unentschieden“, so das Fazit von Nord-Trainer Jörg Rapp nach dem Spiel.

Impressionen

DGF Flensborg in Torlaune

Beim Auswärtsspiel von DGF Flensborg beim TSV Rot-Weiss Niebüll bekamen die Zuschauer dafür gleich sieben Tore zu sehen. Fünf davon erzielte DGF Flensburg.
Schon in der vierten Minute brachte Angreifer Mergim Kuci die Mannschaft von Trainer Peter Feies in Front. Vier Minuten später durfte DGF erneut jubeln, als Torjäger Sandi Duratovic zur Stelle war und die Führung ausbaute. In der zweiten Halbzeit schwächten sich die Gastgeber selber durch einen Platzverweis in der 47. Minute. DGF nutzte die Überzahl schnell aus und Duratovic traf in der 49. Spielminute zum 3:0. Im direkten Gegenzug konnten die Gastgeber aber den Anschlusstreffer erzielen. DGF lies sich davon aber nicht beeindrucken. Nur wenige. Sekunden nach dem Gegentreffer traf Felix Bülo zum 4:1 für die Feies-Elf.
Mitte der zweiten Hälfte krönte Duratovic seine starke Leistung, und erzielte mit seinem dritten Treffer das 5:1 für DGF. Der Gegentreffer durch Jannik Bahnsen in der 72. Spielminute war lediglich Ergebniskosmetik. So konnte DGF einen 5:2 Auswärtssieg bejubeln.