Starker Außenseitersieg für die Nordfrauen gegen Sachsen Zwickau

Nordfrauen
Riesen Jubel bei den Nordfrauen nach dem Sieg. Foto: SPEEDPhotos.de

“Es war ein toller Abend”, freut sich Trainer Shorty Linde nach einem tollen Handballspiel seiner Nordfrauen gegen den BSV Sachsen Zwickau, der mit einem 30:26 (15:10) Erfolg für den TSV Nord Harrislee zu Ende ging.

Impressionen

Von Beginn an spürten die 269 Zuschauer in der Holmberghalle, dass nach drei Niederlagen in Folge heute gegen den Tabellendritten wieder etwas gehen könnte. Nach der ersten Viertelstunde führten die Nordfrauen bereits überraschend deutlich mit 7:2. “Wir haben von der ersten bis zur letzten Sekunde leidenschaftlich Abwehr gespielt, sind super zurückgelaufen, zusammengestanden und gemeinsam verteidigt. Das hat Sachsen Zwickau letztendlich den Nerv gezogen. Es hat ihnen kein Spaß gemacht bei uns in die Abwehr zu gehen, denn sie kriegten jedes Mal einen mit und Gegendruck. Das über 60 Minuten durchzuhalten war fantastisch.” So ging es auch mit einer 5-Tore-Führung in die Halbzeitpause, 15:10 stand es für die Nordfrauen nach 30 Minuten.

“Das Spiel ihres Lebens”

Auch im zweiten Durchgang gönnte sich der TSV Nord Harrislee keine Verschnaufpause und ließ so beim Gegner aus Zwickau Hoffnung aufkommen. Mit verantwortlich war dafür auch Madita Jeß. “Sie hat das Spiel ihres Lebens für die Nordfrauen gemacht. Sie hat wirklich richtig stark gespielt in Deckung und Angriff.” Sieben Tore sprangen für Jeß am Ende des Tages dabei heraus. “Merle Carstensen hat ihr viele Räume geschaffen und sie hat ihre Tore gemacht. In der zweiten Halbzeit war es genau umgekehrt”, so Linde. “Die beiden harmonieren immer besser zusammen.”
Carstensen steuerte sechs der insgesamt 30 Tore zum Erfolg der Nordfrauen bei.

“Die letzten fünf Minuten haben sie alle gestanden”

So stand es nach 55 Minuten 26:21, zu diesem Zeitpunkt hatte sich die Halle begeistert erhoben und klatschte die Mannschaft von Shorty Linde zum 30:26 Sieg. “Die Stimmung in der Halle war hervorragend”, freut sich der Trainer-Fuchs. “Die Fans haben uns toll unterstützt.” Abschließend sagt Shorty Linde: “Es war ein Handballspiel mit hohem Tempo auf hohem Niveau. Es war wirklich hochklassig, Werbung für den Sport.”