Anzeige

"Versagen auf ganzer Linie"

TSV Großsolt-Freienwill erleidet Debakel in Leck

Beim ersten Auswärtsspiel verlor der TSV Großsolt-Freienwill überraschend mit 0:6 (0:2) bei der SG Leck-Achtrup-Ladelund. 

Leck – Das hatten sich die Schützlinge von Mario Albrozeit und Patrick Hagge ganz anders vorgestellt. Mit 0:6 ging der TSV Großsolt-Freienwill auswärts bei der SG Leck-Achtrup-Ladelund baden. Kai Hinrichs, Trainer der Hausherren sagte nach dem Spiel: “Ich glaube, Großsolt hatte einen schlechten Tag, kam mit unserem Pressing nicht zurecht und hat uns vielleicht ein wenig unterschätzt.”

SG LAL spielt den TSV Großsolt-Freienwill an die Wand

Den Torregen für die Gastgeber eröffnete Felix Kinecki bereits nach sechs Minuten, direkt nach einer Großchance für die Gäste. Nicht mal 60 Sekunden später klingelte es erneut im Gehäuse des TSV, Torschütze war diesmal Mathew Scott Schwabe, nachdem Keeper Simon Paysen den Schuss von Kamil Chopcia noch abwehren konnte. Zudem wurde noch ein Elfmeter nach gut 35 Minuten vergeben.

Petersen macht das halbe Dutzend voll

In der zweiten Halbzeit verschlief der TSV erneut die Anfangsphase. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhten die Hausherren durch Kamil Chopcia auf 3:0 nach Flanke von Steffen Petersen. Rund zehn Minuten später traf Felix Kinecki per Kopf zum 4:0. Damit war die Messe endgültig gelesen. Malte Johannsen traf in der 65. Spielminute zum 5:0 und zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit machte Steffen Petersen das halbe Dutzend voll.

“Versagen auf ganzer Linie”

TSV-Trainer Mario Albrozeit fand einem Tag nach dem Debakel deutliche Worte: „Kompletter Ausfall der gesamten Mannschaft gestern. Keine Laufbereitschaft, keine Mentalität, kein Wille, Versagen auf ganzer Linie. Das habe ich bisher als Trainer von Großsolt so in der Form noch nicht erlebt.” So gibt es einiges beim TSV zu besprechen, bevor am Samstag die SG Langenhorn/Enge zu Gast sein wird. “Das Spiel werden wir unter der Woche erstmal aufarbeiten müssen. Das war ein verdienter Sieg für Leck, der noch hätte höher ausfallen müssen!”

In der Tabelle klettert die SG LAL jetzt mit sieben Punkten auf den dritten Platz. Der TSV rutscht mit fünf Punkten auf Rang acht ab. (tcb/msc)





Anzeige

AKTUELL

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?