Verstärkung aus der Oberliga: Max Waskow kommt zu IF Stjernen Flensborg

Max Waskow freut sich auf ein neues Kapitel bei IF Stjernen. Foto: TNS Sports

IF Stjernen Flensborg darf sich auf Verstärkung aus der Oberliga freuen: Mit Maximilian Waskow kommt vom Husumer SV ein Mittelfeldspieler mit großer Erfahrung an die Brahmsstraße. “Vor ein paar Wochen hat Malte Köster mich kontaktiert und dann fand nach einigen Tagen ein Treffen mit ihm, Thomas Ziegenberg und Ulf Graef statt”, erzählt uns Max. Von da an ging alles ziemlich schnell. “Ich hatte vom ersten Moment an ein gutes Gefühl, mir hat die Philosophie des Trainerteams gefallen und menschlich hat es sofort gepasst”, berichtet Max, der nicht nur beim Husumer SV in der Oberliga aktiv war, sondern von 2017 bis 2019 auch für den SC Weiche Flensburg 08 II.

“Ich habe Bock auf die neue Herausforderung”

Aus dieser Zeit kennt er auch noch Pascal Hylla, der bereits vor einem Jahr ins Engelsby-Centret wechselte. “Pascal hat mir nur Gutes von der Mannschaft berichtet.” Auf den Rest der Mannschaft ist er gespannt, so war auf Grund von Corona kein Kennenlernen oder Probetraining möglich, wie es sonst der Fall ist. Ob er künftig in der Landesliga spielen wird oder mit Stjernen den Gang in die Verbandsliga antreten muss, steht noch nicht fest. Aber ganz egal, wie am 9. Mai entschieden wird, Max hat Lust auf den SdU-Verein. “Mir war bewusst, dass ich mit dem Wechsel zu Stjernen mindestens eine Liga runter gehe und ich habe Bock auf die neuen Herausforderungen! Ich gehe davon aus, dass wir nächste Saison in der Landesliga spielen werden, wo das Ziel ganz klar sein muss, so schnell wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zutun zu haben und dann zu gucken, was nach oben möglich ist.”

Zweifel am Saisonstart im September

Unklar ist auch, wann er erstmals für IF Stjernen auflaufen kann und ob der Spielbetrieb im September starten wird. “Ich wünsche es mir, bin aber noch nicht ganz überzeugt, dass der Ligabetrieb im September schon wieder stattfinden kann. Kommt ganz auf die Entwicklungen der nächsten Wochen an.” Wenn es soweit ist, dann freut sich Max, dessen Heimatverein der SV Lieth ist, auf jeden Fall auf mehr Zeit für sich, als er es zuletzt beim Husumer SV in der Oberliga hatte. “Die ganze Fahrerei, also vier Mal in der Woche nach Husum zu fahren, war auf Dauer sehr zeitaufwendig, zur Brahmsstraße brauche ich mit dem Fahrrad nur zehn Minuten. Das ist für mich dann mit Studium, Nebenjob und Privatleben insgesamt deutlich einfacher.” Eine Rückkehr zum SC Weiche Flensburg 08 war für Max keine Option. “Die 2. Mannschaft von Weiche 08 ist für Talente gedacht, die sich für die Erste Mannschaft empfehlen können und mit 25 Jahren sehe ich mich nicht mehr als Talent.”

Max Waskow im Einsatz für den Husumer SV. Foto: SPEEDPhotos.de

“Max passt gut in unser Team”

Stattdessen bringt er jetzt viel Erfahrung in das Köster-Team mit ein, denn auch in seiner Jugend wurde er beim FC St. Pauli bestens ausgebildet. Für Malte Köster ist die Verpflichtung von Max Waskow ein toller Erfolg. “Wir haben uns sehr über seine Entscheidung gefreut. Fußballerisch ist er ein Spieler, der Oberliga Erfahrung mitbringt und uns im Mittelfeld sicher weiter bringen wird. Mann hat auch gleich in den ersten Gesprächen gemerkt, dass dieser Spieler gut in unser Team passt.” So kann sich Köster seinen Neuzugang auf der 10, auf der 8 oder im linken Mittelfeld gut vorstellen.

Zuvor konnte IF Stjernen bereits Jasper Schwarz (VfL Kellinghusen) und Jakob Spreckelsen (TSV Rantrum) für die neue Saison verpflichten. Auf der anderen Seite musste man sich schweren Herzens von Nick Falke (TSV Nordmark Satrup) und Luca Bracht (TSB Flensburg) verabschieden.