Sa, 28. Mai, 2022

Starker Honnens in der Abwehr

225 Minuten ohne Gegentreffer: IF Stjernen nimmt Revanche am TSV Kropp

Nach der 2:5 Niederlage im Hinspiel konnte IF Stjernen Flensborg am Samstag gegen den TSV Kropp Revanche nehmen. Die Elf von Thomas Ziegenberg siegte mit 2:0 (2:0) und verbessert sich in der Tabelle auf Rang sechs.

Flensburg – Der Aufwärtstrend bei Landesligist IF Stjernen Flensborg geht weiter. Das 2:0 gegen den TSV Kropp war das bereits vierte Spiel in Folge ohne Niederlage. Gegen die jungen Gäste erwischte die SdU-Mannschaft einen guten Start, kam durch Jasper Schwarz und Kevin Knitel zu guten Möglichkeiten. In der 20. Spielminute aber war es Jonathan Siebenschuh, der Melf Fildebrandt zu einem Eigentor zwang. 

Verdiente Führung der Gastgeber

Auch im Anschluss waren es die Gastgeber, die mehr wollten. Erneut Kevin Knitel und Max Waskow verpassten das Gästetor vom guten Schlussmann Leve Krackert nur knapp. In der 33. Minute spielte Jannik Kaak einen schönen Pass auf Waskow, der dieses Mal Krackert überwinden konnte und auf 2:0 für IF Stjernen erhöhte. 

Kurz vor Schluss der ersten Hälfte kamen die Gäste zu ihrer ersten Möglichkeit, der Versuch von Marvin Müller segelte aber am Tor von Kapitän Rico Nommensen vorbei, ebenso wie ein Freistoß von Kevin Knitel auf der anderen Seite.

Treitz vergibt Elfmeter

Nach der Pause hatten die Gäste die ersten Möglichkeiten, erneut Müller prüfte Nommensen im Stjernen-Tor. In der 62. Minute gab es dann, Dank eines durchaus zweifelhaft herausgeholten Elfmeters von Kevin Knitel, die Chance das Spiel zu entscheiden. Marvin Treitz scheiterte allerdings an Keeper Leve Krackert, der seine Mannschaft im Spiel hielt. Das Momentum konnte der TSV Kropp allerdings nicht nutzen und blieb ohne Torgefahr, auch Dank der sortierten Hintermannschaft, die keine Gefahr zuließ. 

Hier geht’s zur Bildergalerie

IF Stjernen Flensborg – TSV Kropp (06.11.2021)

“Seit 225 Minuten ohne Gegentor”

“Wir freuen uns über einen hochverdienten Sieg. Wir haben vom Anpfiff weg gezeigt, wer die bessere Mannschaft ist”, freute sich IF-Trainer Thomas Ziegenberg über die Vorstellung seiner Mannschaft und lobte insbesondere Abwehrchef Pascal Honnens: ” Pascal hat die Defensive überragend organisiert, so dass wir sehr stabil standen und hinten die Null nun bereits seit 225 Minuten tickt.” Gefallen fand der Trainer auch an seinen Offensivkräften. “Besonders in der ersten Halbzeit waren wir offensiv sehr präsent und haben uns mit zwei Treffern belohnt. In der zweiten Halbzeit kamen wir leider nicht mehr so oft gefährlich vor das gegnerische Tor.”

Bereits am 4. Dezember treffen die beiden Teams im Kreispokal-Viertelfinale erneut aufeinander. Gespielt wird in Kropp. (msc)





Anzeige

AKTUELL