Connect with us

Handball

35 Tore gegen Lintfort: Nordfrauen aus eigener Kraft zum Klassenerhalt

Allein durch ihre sportliche Leistung hat der TSV Nord Harrislee den Klassenerhalt in der zweiten Liga nun auch rechnerisch offiziell in der Tasche. Beim TuS Lintfort feierte das Team von Shorty Linde einen grandiosen 35:26 (19:10) Auswärtssieg.

Published

on

So sah der Jubel nach dem Hinspiel aus. Archiv-Foto: SPEEDPhotos.de

“Wir wollten es aus eigener Kraft schaffen und nicht durch die geschenkten Punkte am grünen Tisch”, sagte Shorty Linde nach dem deutlichen 35:26 (19:10) Sieg seiner “Nordfrauen” vom TSV Nord Harrislee beim TuS Lintfort. Gemeint war der Klassenerhalt in der zweiten Liga, der nun auch rechnerisch ganz offiziell durch ist. Stolze 22 Punkte stehen nun auf dem Konto der Nordfrauen zu Buche, die in Lintfort eine ganz starke Mannschaftsleistung auf die Platte brachten.

“Das war eine fast perfekte erste Halbzeit”, freute sich Linde über jede einzelne seiner Spielerinnen. Sei es über Lea Tiedemann im Tor, die von Minute zu Minute stärker wurde und drei Mal völlig freie Bälle hielt, Johanna Andresen, die über rechts vier Treffer landen konnte oder Lotta Woch und Merle Carstensen, die zusammen 16 Treffer erzielten. Auch der Nachwuchs wurde mit Lotta Heider wieder erfolgreich integriert und so galt Shorty Lindes einzige Sorge in der Pause, zu der sie bereits mit neun Treffern in Führung lagen, “volle Pulle” weiterzuspielen und “keinen Dusel” zu bekommen.

“22 Punkte sind unglaublich”

Die Sorge des Trainers war unbegründet, der TSV Nord ließ auch in der zweiten Hälfte nicht locker und hielt den großen Vorsprung vor Lintfort, die sie zwar im Hinspiel in eigener Halle auch besiegen konnten, damals aber nur mit zwei Toren Unterschied. Auswärts waren es nach 60 Minuten neun Tore Differenz und so feierten die Nordfrauen überglücklich ihre 22 Punkte. “35 Tore in einem Spiel zu machen ist schon sensationell und die 22 Punkte unglaublich”, jubelte der Trainer-Fuchs.

 

Gut 30 Fans begleiteten die Mannschaft auf ihrer Auswärtstour und durften mitjubeln. Dieser hielt auch noch auf der Autobahn im Bus an und übertrug sich bei einer Kontrolle selbst auf die Polizisten, die freudig zum sportlich erkämpften Klassenerhalt gratulierten.

Am kommenden Samstag spielt der TSV Nord Harrislee wieder in eigener Halle, dann ist der HC Rödertal zu Gast. Auch diese Mannschaft wurden bereits auswärts von den Nordfrauen bezwungen.





Advertisement

Beliebt