Die dunklen Wolken haben sich aufgelöst: OstseeMan Glücksburg geht 2021 weiter

Reinhard Husen verkündet per Videobotschaft, wie es mit dem OstseeMan weitergehen wird. Foto: TNS Sports

Auf Grund der Corona-Pandemie musste der beliebte Triathlon in diesem Jahr abgesagt werden. Nach einigem Wirbel hat sich heute Renndirektor Reinhard Husen mit einer Videobotschaft auf Facebook an Athleten und Fans seines OstseeMan Triathlons gewandt. An der Promenade von Glücksburg verkündete er, dass der OstseeMan im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

“Entscheidung muss über den Tag hinaus bestand haben”

“In diesem Jahr war leider alles ganz anders. Die Absage hat uns wie euch tief getroffen und den OstseeMan vor große wirtschaftliche Probleme gestellt. Dieser Herausforderung mussten wir uns stellen und haben diese angenommen”, sagte er in seinem aufgezeichneten Video. “Dabei war ich auf eure Kooperation und Solidarität angewiesen. Ohne diese wäre eine Lösung nicht möglich gewesen.” Husen sagte, dass die Ansichten bei der Lösungssuche weit auseinander gehen können. “Entscheidend war aber, dass die Lösung über den Tag hinaus Bestand haben musste.”

“Wir werden wieder ein großes Triathlonfest feiern”

So dankt Reinhard Husen den Athleten, dass durch ihre Solidarität am 1. August 2021 der 19. OstseeMan gestartet werden kann. Die Anmeldungen dafür werden am 1. Juli um 12 Uhr freigeschaltet. “Wir werden zum 20. Jahrestag wieder ein großes Triathlonfest feiern”, verspricht der Glücksburger.

“Die dunklen Wolken haben sich über den Glücksburger Himmel wieder aufgelöst”, sagt Husen und spielt damit auf die turbulenten letzten Wochen an. Zudem verspricht er, dass alle Athleten, die sich für den diesjährigen Wettkampf angemeldet hatten, in den nächsten Tagen von ihm persönlich per E-Mail kontaktiert werden.

Hier gibt es das Video in voller Länge: